Pressemitteilung

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH

Thema: Europäische Zusammenarbeit, Kultur

25.5.2018

Matchbox-Festival „HAMBACH!“ zur Zukunft der Demokratie in Europa

„Matchbox“, das wandernde Kunst- und Kulturprojekt in der Region Rhein-Neckar, kooperiert in diesem Jahr mit dem Festival „Querfälltein“ (Neustadt an der Weinstraße) und der Stiftung Hambacher Schloss. Gemeinsam stellten die Partner im Pressegespräch am 25. Mai im Ratssaal in Neustadt einzelne Programmhöhepunkte des Demokratiefestivals „HAMBACH!“ vor, das im September auf dem Hambacher Schloss und in Neustadt stattfinden wird. Zur Unterstützung des Festivals, das sich mit künstlerischen Mitteln mit der Demokratie in Europa beschäftig – einem Thema, das so aktuell und wichtig ist wie seit Jahren nicht mehr – hat sich das „HAMBACH!“-Komitee gegründet. Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kultur und städtischem Leben sind Gründungsmitglieder des Komitees, das Beteiligte und Unterstützer vereint, die „HAMBACH!“ bis September und darüber hinaus ideell oder materiell unterstützen. Mit ihren Statements zu ihrer persönlichen Vision der Demokratie in Europa wurden bereits die ersten Positionen zum Thema gesammelt, die die Bedeutung des Festivals hervorhebt. Das Komitee ist ab sofort für alle offen, die hinter den Ideen des Demokratiefestivals stehen und es unterstützen möchten.

 

Ein Schloss, 25 internationale Künstler, 50 Events und 1000 Gespräche

Im Mittelpunkt des Festivals stehen künstlerische Positionen und Programmpunkte aus Darstellender und Bildender Kunst, die zur Auseinandersetzung mit den Themen Demokratie und Europa einladen und zum Mitmachen auffordern. Das Hambacher Schloss, das als Wiege der deutschen Demokratie gilt, ist dabei weit mehr als symbolische Kulisse. Ähnlich wie beim Hambacher Fest 1832 kommt eine internationale Gemeinschaft zusammen, die Pläne schmiedet, diskutiert und ihre Zukunft gestalten möchte. Hervorgehoben werden die europäische Bedeutung und die vielfältigen Themen des Festivals durch das Festival-Logo, das verschiedene, das Festival repräsentierende Symbole in einer „HAMBACH!“-Flagge vereint.

Das gesprochene Wort steht im Fokus vieler Veranstaltungen, die vom 14. bis 16. September an verschiedenen Orten in Neustadt und auf dem Hambacher Schloss die Besucher dazu einladen, sich künstlerisch mit den Themen Demokratie und Europa auseinanderzusetzen. Auch die Festivalarchitektur, entworfen von „Yalla Yalla! – studio for change“  und gemeinsam mit Neustadter Bürgern gebaut, wird zu Gesprächen einladen. Mit „Building Conversation“, einem Gesprächsformat inspiriert von Kommunikationstechniken aus aller Welt, erforschen die Teilnehmenden die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren. Für das innovative Vortragsformat „Es gilt das gesprochene Wort“, eine Matchbox-Eigenproduktion, werden – in Anlehnung an die Festreden während des Hambacher Fests – Künstler verschiedener Sparten aus ganz Europa und darüber hinaus eingeladen. Sie tragen auf kreative Weise ihre persönlichen und provokativen Statements vor, um ein Perspektivenspektrum zur Frage der Demokratie in Europa heute und in unserer gemeinsamen Zukunft sichtbar zu machen. Das vollständige Programm des Demokratiefestivals erscheint im August.

Theaterprojekt hinauf zum Schloss und Performance-Reise durch Europa

Bereits gestartet sind einige „HAMBACH!“-Teilprojekte, die den Weg zum Festival bespielen und Bürger der Region und Europas miteinbeziehen. Die Theatermacherin Lea Aderjan entwickelt mit Neustadter Bürgern einen Stationenparcours hinauf zum Schloss, der am Festwochenende die Besucher zur Wanderung und Beteiligung aufruft. Das britische Performance-Duo „Action Hero“ sammelt auf einer 30.000 Kilometer langen Wohnmobil-Reise durch Europa Lieder und Stimmen von Menschen, um sich abseits politischer Worthülsen den emotionalen Kern unseres Zusammenlebens in Europa zu erspüren. Neustadt ist sowohl Start- als auch Endpunkt dieser Reise – noch heute und morgen können Bürger auf dem Juliusplatz die Künstler treffen, ihre Liebeslieder vorsingen und sie mit auf die Reise geben.

 

200 Jugendliche aus ganz Europa zu Gast für Workshop-Woche

Auch für die 200 eingeladenen Jugendlichen aus Kommunen der Metropolregion und ihren europäischen Partnerstädten ist bereits vor dem Festivalwochenende Programm geboten: in einer Workshop-Woche, die zusammen mit dem „Querfälltein“-Festival stattfindet und gemeinsame Veranstaltungen beinhaltet, werden sich die Jugendlichen unter der Leitung von renommierten internationalen Künstlern u.a. performativ, fotografisch oder künstlerisch mit der Zukunft der Demokratie auseinandersetzen und Stellung zu den Herausforderungen ihrer Generation beziehen. In den Workshops von Bruno Boudjelal, die in Marseille (FR), Neustadt und Mannheim stattfinden, bearbeiten die Jugendlichen die Themen Mitsprache und Mitbestimmung filmisch mit ihren Smartphones.

Weitere Informationen

www.matchbox-rhein-neckar.de

Kontakt

Florian Tholey

Florian Tholey Pressesprecher

0621 10708-351 0621 10708-400 florian.tholey@m-r-n.com
Alena Butscher

Alena Butscher Projektmitarbeiterin Matchbox

0621 10708-418 0621 10708-400 alena.butscher@m-r-n.com

Themen und Projekte

Thema

Europäische Zusammenarbeit

Ob Energie, Klima, Verkehr, Demografie, Innovation oder Integration: Metropolregionen verfügen als Motoren der gesellschaftlichen Entwicklung über Kompetenzen und Netzwerkstrukturen, um Antworten auf die Herausforderungen von morgen zu liefern. Damit sind sie die ideale Handlungsebene, um EU-Förderinstrumente mit größtmöglichem Mehrwert einzusetzen. Für Rhein-Neckar hat der Verband Region Rhein-Neckar bereits 2007 ein eigenes Europareferat eingerichtet.
Thema

Kultur

Mehr als 230 Museen, über 110 Bühnen und zahlreiche international renommierte Festivals von Klassik über Jazz bis zu Film und Schauspiel – Rhein-Neckar muss sich hinter kulturellen Zentren wie Hamburg oder Berlin nicht verstecken. Kunst und Kultur sorgen in der Region jedoch für weit mehr als für prall gefüllte Veranstaltungskalender. Sie sind treibende Kräfte, die helfen, sich mit essenziellen Fragen der Gesellschaft und des Miteinanders auseinanderzusetzen.
Key-Visual Projekt "Matchbox" | © MRN GmbH
Daran arbeiten wir

Matchbox Rhein-Neckar

Als wanderndes Kunst- und Kulturprojekt zieht Matchbox seit 2015 durch Kommunen im ländlichen Raum von Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz.

Kooperation Mitmachen Produkt / Service