Veranstaltung

Verband Region Rhein-Neckar

Thema: Bildung, Demografischer Wandel, Digitalisierung, Fachkräftesicherung, Gesundheit

17.9.2020 15:00 16:30 Uhr

Gemeinsam Stark - Generationenmanagement als Erfolgsfaktor

Hier geht's zur Online-Anmeldung

Veranstaltung im Rahmen der Aktionswochen 2020:

 

Gemeinsam Stark – Generationenmanagement als Erfolgsfaktor

 

17. September 2020 | 14:45 - 16:30 Uhr | Online-Workshop

 

(Aufgrund der aktuellen Situation werden wir die Veranstaltung rein virtuell durchführen. Die Möglichkeit einer Teilnahme Vor-Ort entfällt damit leider und das Programm wurde an die Anmeldepräferenzen angepasst. Hierfür bitten wir um Verständnis.)

 

Programm

14:45 Uhr          Einchecken (Check-in in die virtuelle Konferenz)

15:00 Uhr          Begrüßung durch die Metropolregion Rhein-Neckar und
                            ddn – Das Demographie Netzwerk e.V.

Ralph Schlusche | Verband Region Rhein-Neckar

Martina Schmeink | ddn – Das Demographie Netzwerk e.V.

15:15 Uhr           Later Life Workplace Index 2.0 - neue Erkenntnisse
                             und erste praktische Erfahrungen

Der Later Life Workplace Index (LLWI) erfasst betriebliche Faktoren für einen erfolgreichen Umgang mit altersdiversen Belegschaften. In diesem Workshop erfahren Sie Ergebnisse aus der Studie und über das ddn-Konzept zur Begleitung der Unternehmen bei der Entwicklung von Maßnahmen aus den Erkenntnissen der individuellen unternehmensbezogenen Ergebnisse.


Julia Finsel | Leuphana Universität Lüneburg

     Rudolf Kast | ddn e.V.

16:15 Uhr         Fragerunde

 

Hier geht's zur Online-Anmeldung

Ein Projekt von:

Verband Region Rhein-Neckar

gemeinsam mit:

Kontakt

Boris Schmitt

Boris Schmitt Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Regionalentwicklung

0621 10708-224 0621 10708-255 boris.schmitt@vrrn.de

Themen und Projekte

Thema

Demografischer Wandel

Deutschland altert und schrumpft. Die demografische Entwicklung und der einhergehende Strukturwandel verändern unsere Gesellschaft. Ob auf kommunaler, Landes- oder Bundesebene: Es wird weniger zu verteilen geben. Der Druck auf die politischen und sozialen Gefüge nimmt zu, denn im Kern geht es um den Erhalt unseres Lebensstandards.
Thema

Fachkräftesicherung

Rhein-Neckar ist ein starker Wirtschaftsstandort. Dementsprechend gut ist die Lage am Arbeitsmarkt. Die Arbeitslosenquote liegt regelmäßig unter dem ohnehin niedrigen Bundesdurchschnitt. Gleichzeitig haben bestimmte Unternehmen zunehmend Schwierigkeiten, ihren Fachkräftebedarf adäquat zu decken. Betroffen sind u.a. die Branchen Elektrotechnik, Pflege und Chemie. Durch die Folgen des demografischen Wandels rechnen weitere Betriebe und Branchen künftig mit Engpässen.
Thema

Gesundheit

Das deutsche Gesundheitswesen verschlingt jährlich mehrere hundert Milliarden Euro. Ein größerer Teil der Kosten als bisher soll künftig in die Vorsorge fließen. Dies unterstreicht das Mitte 2015 verabschiedete Präventionsgesetz, das den Bedürfnissen einer alternden Gesellschaft Rechnung tragen und Gesundheit stärker fördern und schützen soll. In Rhein-Neckar steht das Thema Gesundheitsförderung auf der Agenda der Regionalentwicklung.
Thema

Bildung

Wissen und Bildung gelten als Schlüsselressourcen um in Zukunft erfolgreich zu sein. Von ihnen hängen die Teilhabe des Einzelnen am Arbeitsmarkt und seine soziale Integration ab. Aber auch die nachhaltige Entwicklung der Wirtschaft wird durch sie in hohem Maß beeinflusst. Neue Technologien und die fortschreitende Digitalisierung haben einen Wandel der Bedeutung des Begriffs Bildung ausgelöst: Es findet eine Verschiebung von „Was wir lernen“ zu „Wie wir lernen“ statt.
Thema

Digitalisierung

Als globaler Megatrend beeinflusst die Digitalisierung nahezu alle Bereiche des Lebens. Umso wichtiger ist es für die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft, Vorreiter zu sein. Damit Deutschland diesem Anspruch gerecht wird, müssen alle Teile der Gesellschaft stärker als bislang vernetzt und konzertiert zusammenwirken. Nur so lassen sich die vielfältigen Chancen auch nutzen, die der digitale Wandel für Wirtschaft, Wissenschaft, Staat und Gesellschaft eröffnet.
© VRRN / Schwerdt
Daran arbeiten wir

Netzwerk Regionalstrategie Demografischer Wandel

Die Folgen des demografischen Wandels lassen sich nur durch die Zusammenarbeit vieler Akteure meistern.

Netzwerk