Thema: Bildung Nachhaltigkeit

Vorbilder aus der Region

Netzwerk Plan / Strategie Kooperation

In der Metropolregion Rhein-Neckar existieren zahlreiche, jedoch oft weitestgehend unbekannte Potentiale im Bildungsbereich. Die Reihe „Vorbilder aus der Region“ knüpft hier an und verbreitet systematisch gute Lösungen durch erfolgreichen Wissenstransfer.

Im Rahmen von halbtägigen Veranstaltungen bietet die Metropolregion Rhein-Neckar GmbH eine Plattform zum Austausch, zur Diskussion und zum Initiieren von Projektideen. Best-Practices der Region werden thematisch zusammengefasst und in Konferenzform präsentiert. Neben dem Innovations- und Erfahrungstransfer von guten Lösungen soll die Vernetzung von Bildungsakteuren zu den verschiedenen Themen im Vordergrund stehen. Bei Bedarf und Wunsch können kleine, fachliche Follow-Up Treffen im Anschluss an die Veranstaltung entstehen. Diese Netzwerkgruppen werden dann von der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH betreut.

Folgende Themen sind derzeit in der Reihe Vorbilder aus der Region geplant:

  • Bildung für nachhaltige Entwicklung und Digitalisierung (14.06.2021, in Kooperation mit der KLIMA ARENA)
  • Chancengleichheit durch Bildung (24.06.2021)
  • Vernetzte Bildungsräume (28.09.2021)
  • „Collective Impact“ (Dezember 2021)

Folgende Themen haben in der Reihe Vorbilder aus der Region bereits stattgefunden:

  • Transferkonferenz „Offene Hochschule“ (12.11.2019)
    18 der 22 Hochschulen aus der Metropolregion tauschten sich im Mafinex Technologiezentrum bezüglich Gelingensfaktoren und Tretminen des Transfers aus.
    Vor dem gemeinsamen Austausch hielten die Pädagogische Hochschule Heidelberg, die Verwaltungsuniversität Speyer sowie die Hochschule Kaiserslautern jeweils einen Impulsvortrag unter dem Motto „Grundkonzepte, Chancen und Risiken von Transfer“.
    Den thematischen Abschluss der Veranstaltung bildete eine Fishbowl Diskussion.
  • Außerschulische Lernorte digital erleben (07.05.2020, in Kooperation mit F+U Schulen – Hochschulen – Akademien)
    60 Teilnehmende informierten sich online und interaktiv über die Angebote von vier außerschulischen Lernorten aus der Region.
    Via SchulePlus Meeting erlebten die Teilnehmenden die Angebote des TECHNOSEUM Mannheim, der Grünen Schule Stadtpark Mannheim, der Outdoor Education im Ökogarten der PH Heidelberg und des Ideenw3rks Ludwigshafen digital.
    Die Lernorte stellten in vier separaten Räumen ihr Angebot rund um die wichtigen Lebens- und Arbeitsweltkompetenzen  „Technik & Digitalisierung“, „Nachhaltigkeit“ sowie „Berufs- & Arbeitswelt“ vor. 
  •  Führen in Unsicherheit – Lernen aus der (Corona-)Krise (20.08.2020)

    30 Teilnehmende tauschten sich online und interaktiv über Führung und Zusammenarbeit aus.
    Nach einem Startimpuls von Jochen Tscheulin berichteten drei Führungskräfte aus der Region von ihren Erfahrungen vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Krise.
    In drei Unterräumen kamen die Teilnehmenden im Anschluss mit Dr. Katharina Rensing (Stadt Mannheim,) Dr. Hartmut Lang (BASF SE) sowie Dr. Simone Burel (LUB GmbH) ins Gespräch.
    Zum Abschluss der Veranstaltung fassten die drei regionalen Führungskräfte sowie die Teilnehmenden ihre Eindrücke im Rahmen einer Fishbowl Diskussion zusammen.

  • Pädagogische Konzepte  „Digitize your school“ (01.10.2020, in Kooperation mit SAP Young Thinkers)
    100 Teilnehmende lernten bei der Online-Veranstaltung die Digitalisierungskonzepte von sieben Schulen aus der Region kennen.
    In separaten Räumen fand ein virtuelles Kennenlernen der Grundkonzepte, Chancen und Risiken der Digitalisierung an der Carl-Theodor-Schule Schwetzingen, der Friedrich-List-Schule Mannheim, der Friedrich-Realschule Weinheim, dem Gymnasium Hohenstaufen Eberbach, der Integrierten Gesamtschule Kandel, der Integrierten Gesamtschule Ludwigshafen-Edigheim sowie des Max-Born-Gymnasium Neckargemünd statt.
    Darüber hinaus konnten sich die Teilnehmenden über das Duale Studium bzw. die Ausbildung bei SAP sowie die SAP Young Thinkers informieren.
    Abschließend kamen die Teilnehmenden im Rahmen einer Virtual Coffee Break in den gemeinsamen Austausch. 
  • Neue Lernformate – Lernen im 21. Jahrhundert (26.11.2020, in Kooperation mit der SRH Hochschule Heidelberg)
    Rund 80 Teilnehmende nahmen die Einladung der MRN sowie der SRH Akademie für Hochschullehre an und verschafften sich online sowie interaktiv einen Überblick bezüglich neuer Lernformate in Schule, Hochschule, Aus- und Weiterbildung.
    Als letzte Session im Rahmen der CORE Konferenz 2020 konnten die Teilnehmenden nach Impulsvorträgen von vier Expert*innen aus der Region mit diesen bezüglich Gelingensfaktoren sowie Tretminen bei der Einführung neuer Lernformate ins Gespräch kommen.
    Zu Beginn stellte Prof. Dr. Anne Sliwka (Uni Heidelberg) das Konzept „Deeper Learning“ vor, Prof. Dr. Christian Spannagel (PH Heidelberg) berichtete im Anschluss von der Unterrichtsmethode des „Flipped Classroom“. Genauere Einblicke in „Informelles und selbstgesteuertes Lernen“ gab danach Prof. Dr. Matthias Rohs (TU Kaiserslautern). Zum Abschluss erläuterte Prof. Dr. Carolin Sutter (SRH Hochschule Heidelberg) „Das CORE Prinzip“ als einzigartiges Studienmodell an der SRH Heidelberg.

 

Nina Lehmann

Nina Lehmann Projektleiterin Arbeitsmarkt und Bildung

0621 10708-451 0621 10708-400 nina.lehmann@m-r-n.com

Übersicht

Veranstaltung
29.4.2021 08:00 09:30 Uhr

Drittes virtuelles Netzwerktreffen „Führung in der MRN“

Veranstaltung
4.2.2021 08:00 09:30 Uhr

Zweites virtuelles Netzwerktreffen „Führung in der MRN“

Veranstaltung
26.11.2020 15:00 17:00 Uhr

Neue Lernformate – Lernen im 21. Jahrhundert