Thema: Regionalplanung Nachhaltigkeit

1. Änderung des Einheitlichen Regionalplans: Kapitel Wohnbauflächen, Kapitel Gewerbliche Bauflächen

Plan / Strategie

Die Verbandsversammlung des Verbandes Region Rhein-Neckar hat am 11.12.2019 die Einleitung des Verfahrens zur 1. Änderung des Einheitlichen Regionalplans Rhein-Neckar - Plankapitel 1.4 „Wohnbauflächen“ und Plankapitel 1.5 „Gewerbliche Bauflächen“ beschlossen. In der Sitzung vom 09.12.2020 wurde die Durchführung des Beteiligungsverfahrens und der Offenlage beschlossen.

Die 1. Änderung des Einheitlichen Regionalplans (ERP) bezieht sich auf das gesamte Verbandsgebiet und beinhaltet die Entwicklung einer zukunftsfähigen regionalen Siedlungsstruktur für die Funktionen Wohnen und Gewerbe. Die im Rahmen des Gesamtkonzepts vorgesehenen Änderungen betreffen sowohl Plansätze als auch Raumnutzungskarte des gültigen ERP.

Im Zuge der Regionalplanänderung werden die Plankapitel 1.4 „Wohnbauflächen“ und 1.5 „Gewerbliche Bauflächen“ mit ihren Zielen und Grundsätzen der Raumordnung aktualisiert. Korrespondierend hierzu wird die Raumnutzungskarte des ERP bezogen auf Ausweisungen von Wohn- und Gewerbeflächennutzungen geändert. Zum einen sollen im Sinne von Entwicklungsspielräumen bestehende regionalplanerische Restriktionen dort zurückgenommen werden, wo sich eine notwendige weitere Siedlungsentwicklung für Wohnen und Gewerbe städtebaulich anbietet und unter ökologischen Gesichtspunkten vertretbar ist. Zum anderen werden zusätzliche gebietsscharfe Vorranggebietsausweisungen gewerblicher Nutzungen im Plan dargestellt.

Die Planunterlagen zur 1. Änderung des ERP bestehen aus einem Textteil mit den Plansätzen, Begründungen und Anhängen und der Raumnutzungskarte. Ein umfassender Umweltbericht, welcher mögliche ökologische Auswirkungen auf die verschiedenen Schutzgüter (z. B. Mensch, Arten und Biotope, Klima, Wasser oder Boden) beschreibt und bewertet, ist Teil der 1. Änderung.

„Jetzt sind die Bürgerinnen und Bürger sowie die Träger öffentlicher Belange, also unter anderem Gemeinden, Städte, Behörden und Verbände gefragt.“

Christoph Trinemeier, Leitender Direktor
 

Der vollständige Offenlage-Entwurf wird im Rahmen des gesetzlich vorgeschriebenen Beteiligungsverfahrens vom 20.04.2021 – 15.06.2021 auf dieser Internetseite veröffentlicht. Die vorliegende Veröffentlichung im Internet ist formwahrend i.S.d. § 3 Abs. 1 Planungssicherstellungsgesetz.

 

Ergänzend wird der Offenlage-Entwurf zu Informationszwecken auch zur Einsicht an den in der öffentlichen Bekanntmachung genannten Orten ausgelegt.

Stellungnahmen / Anregungen können bis zu zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist, d.h. bis einschließlich 29.06.2021 gegenüber dem Verband Region Rhein-Neckar vorgebracht werden unter

Postadresse: Verband Region Rhein-Neckar, M 1,4-5, 68161 Mannheim oder E-Mail-Adresse: beteiligung-regionalplan@vrrn.de

Im Auslegungszeitraum finden Sie die Planunterlagen zusätzlich auf der Online-Beteiligungsplattform des Verbandes Region Rhein-Neckar. Auf der Online-Beteiligungsplattform können Stellungnahmen / Anregungen innerhalb des Auslegungszeitraums unmittelbar interaktiv abgegeben werden.

Umweltbericht

Ein Projekt von:

Verband Region Rhein-Neckar

Christoph  Trinemeier

Christoph Trinemeier Leitender Direktor

0621 10708-203 0621 10708-255 christoph.trinemeier@vrrn.de