Thema: Digitaler Wandel Verwaltungsvereinfachung

Effiziente Verwaltungspraxis für Autokrane

Modellvorhaben / Pilotprojekt Kooperation Produkt / Service

Im Projekt „Effiziente Verwaltungspraxis für Autokrane“ werden Maßnahmen konzipiert, die die Genehmigungspraxis für Autokrane in der Metropolregion Rhein-Neckar vereinfachen und beschleunigen sollen. Neben regionalen Schulungsangeboten und Möglichkeiten zum Wissenstransfer im Forum „Easy Transport“ wurde eine digitale Straßenkarte entwickelt, die Autokranbetrieben als Instrument der Routenplanung und Straßenverkehrsbehörden als Entscheidungshilfe für die Antragsgenehmigung dient.

Zur Straßenkarte

Im Rahmen der Evaluierung der Straßenkarte konnte die Integration von Baustelleninformationen als wichtige mögliche Weiterentwicklung identifiziert werden. Informationen zu Baustellen sind unter dem Aspekt der Verkehrssicherheit sowohl für Kranunternehmen als auch für den übrigen Großraum- und Schwertransport wichtig, um eine Fahrt planen zu können. Derzeit wird geprüft, inwieweit der Themenbereich „Baustelleninformationen“ im Projekt angegangen werden könnte.

Kooperatives E-Government in föderalen Strukturen

Das Projekt ist Teil des 2010 initiierten Modellvorhabens „Kooperatives E-Government in föderalen Strukturen“. In diesem wird am Beispiel der Metropolregion Rhein-Neckar gezeigt, wie Vernetzung und der sinnvolle Einsatz von IT dazu beitragen,  Verwaltungsvorgänge kundenfreundlicher, einfacher, schneller und kostengünstiger zu gestalten. Partner sind die Länder Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz.

Das Innenministerium des Landes Rheinland-Pfalz hat im Rahmen des Modellvorhabens die CIO-Patenschaft für das Projekt „Effiziente Verwaltungspraxis für Autokrane“ übernommen. 

Jan Blömacher

Jan Blömacher Verwaltungs­vereinfachung Metropolregion Rhein-Neckar GmbH

0621 10708-122 0621 10708-100 jan.bloemacher@m-r-n.com