Pressemitteilung

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH

3.11.2008

Metropolregion Rhein-Neckar erneut doppelt bei Cluster-Wettbewerb erfolgreich

Im Rahmen des 2. Baden-Württembergischen Cluster-Forums gab das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg heute bekannt, dass die Cluster „Energie & Umwelt“ aus der Metropolregion Rhein-Neckar und „nanoValley.eu“, an dem die Metropolregion Rhein-Neckar beteiligt ist, zu den 12 Gewinnern der ersten Runde des Wettbewerbs zur Stärkung der regionalen Cluster in Baden-Württemberg gehören und über einen Zeitraum von drei Jahren insgesamt jeweils 300.000 Euro Fördergelder aus Brüssel erhalten.

„Das ist ein weiterer wichtiger Erfolg für die Metropolregion Rhein-Neckar und die gemeinschaftliche Regionalentwicklung. Auch in den Bereichen ‚Energie & Umwelt’ und ‚Nanotechnologie’ ist es uns durch die enge Zusammenarbeit regionaler Akteure gelungen, unsere Potentiale zielgerichtet zu bündeln“,

so das Fazit von Wolf-Rainer Lowack, Geschäftsführer der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH, unmittelbar nach der Bekanntgabe durch Wirtschaftsminister Ernst Pfister im Haus der Wirtschaft in Stuttgart. „Durch die Förderung sind wir in der Lage, die intensive Zusammenarbeit der beteiligten Cluster-Partner weiter auszubauen und das Tempo noch einmal anzuziehen“, so Lowack weiter.

In der Clusterinitiative „Energie & Umwelt“ haben sich auf Initiative der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH regionale Akteure aus Unternehmen, Institutionen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen zusammengeschlossen und präsentieren sich gemeinsam als „Region der Energieeffizienz“. Durch ein professionelles Clustermanagement werden nun die enormen Potentiale, die die Metropolregion Rhein-Neckar in diesem Zukunftsfeld aufweist, systematisch erschlossen und international vermarktet. Schon Anfang 2009 soll ein Ausschreibungs- und Projektbüro eingerichtet werden, das weltweit interessante Projekte recherchiert und für attraktive Ausschreibungen ein Bieterkonsortium mit geeigneten Clusterakteuren zusammenstellt, die Angebotsstellung koordiniert und die Bewerbung auf politischer Ebene unterstützt. Das Cluster wird zudem im Januar 2009 erstmals in Stuttgart auf der „Clean Energy Power“, der internationalen Fachmesse für erneuerbare Energien und Passivhaus, sowie im April 2009 auf der Hannovermesse mit einem Stand vertreten sein.

Das Cluster „nanoValley.eu“ ist ein bundesländerübergreifender Zusammenschluss von Unternehmen, Institutionen und Forschungseinrichtungen im Bereich „Nanotechnologie“ entlang des Oberrheins mit einem Schwerpunkt in Baden-Württemberg. Ziel ist die Entwicklung und Etablierung eines Clusternetzwerkes, in dem Forschungsthemen und -ergebnisse der Nanotechnologie noch stärker in Produktentwicklungen kleinerer und mittlerer Betriebe einfließen. In Zusammenarbeit mit den IHKn der Region sollen dafür themenspezifische Transferforen eingerichtet werden, die im unternehmensrelevanten Zusammenhang Wissenslücken identifizieren und den Informationsaustausch zwischen Forschungseinrichtungen und KMU beschleunigen. Für das Clustermanagement des nanoValley.eu wird eine Koordinierungs- und Geschäftsstelle am Institut für Nanotechnologie des Forschungszentrums Karlsruhe eingerichtet. Diese wird auch ein KMU-Büro für Hochschul- und Unternehmensbeziehungen betreiben.

Nach der doppelten Prämierung beim Spitzenclusterwettbewerb des BMBF Anfang September konnte die Metropolregion Rhein-Neckar somit innerhalb von wenigen Monaten eine weitere zukunftsweisende Clusterinitiative auf den Weg bringen. „Der erneute Erfolg belegt, dass es richtig war, einen Schwerpunkt der Regionalentwicklung auf den Aufbau von Clustern zu legen. So können wir bereits heute wichtige Wirtschaftsbereiche nachhaltig stärken und zukunftsfähig machen“, so Wolf-Rainer Lowack.