Pressemitteilung

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH

2.9.2008

Innovationsschub für die Metropolregion Rhein-Neckar: Über 80 Mio. Euro Förderung für die Cluster „Forum Organic Electronics“ und „Zellbasierte und Molekulare Medizin“

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung gab heute bekannt, dass die Cluster „Forum Organic Electronics in der Metropolregion Rhein-Neckar“ und „Zellbasierte und Molekulare Medizin“ zu den fünf Gewinnern des Spitzencluster-Wettbewerbs gehören.

„Ich freue mich sehr über den Gewinn des Spitzencluster-Wettbewerbs. Damit hat die Metropolregion Rhein-Neckar ihre Position als eine der stärksten Innovationsregionen in Deutschland eindrucksvoll belegt. Mit der Förderung bietet sich nun die einzigartige Chance, die Führungsrolle bei der Entwicklung der Schlüsseltechnologien der Zukunft zu übernehmen und damit insbesondere in der Metropolregion nachhaltig Wirtschafts-wachstum und Arbeitsplätze zu schaffen. Die Auszeichnung zeigt darüber hinaus deutlich, dass die Arbeit des Wissenschaftsbeirats der Metropolregion Rhein-Neckar und das Konzept der engen Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft Früchte tragen.“ so Prof. Dr. Claus E. Heinrich Vorstandsvorsitzender des Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V. und Mitglied des Vorstands der SAP AG, unmittelbar nach der Bekanntgabe durch Bundesforschungsministerin Dr. Annette Schavan auf der Pressekonferenz in Berlin.

Ebenfalls in Berlin anwesend waren Vertreter der beiden Gewinnercluster. „Mit dem Rückenwind aus dem Spitzencluster-Wettbewerb kann die InnovationLab GmbH als Motor des Forum Organic Electronics volle Fahrt aufnehmen. Im Rennen um die weltweite Führungsposition haben wir nun allerbeste Chancen.“, so Bernhard Schweizer, Geschäftsführer der InnovationLab GmbH und verantwortlich für das Forum Organic Electronics. Ähnlich sah es Dr. Christian Tidona, Clustermanager „Zellbasierte & Molekulare Medizin“ und designierter Geschäftsführer der BioRN Cluster Management GmbH: „Wir sind entschlossen und gerüstet, uns mittelfristig an der Spitze der medizinischen Biotechnologie in Europa zu positionieren“.

Im Cluster „Forum Organic Electronics“ werden die weltweit drängenden Herausforderungen in den Bereichen Energie und Umwelt adressiert. So entwickeln die Forscher u. a. organische Solarzellen mit einem dreimal höheren Erntefaktor als bei herkömmlichen Technologien sowie hocheffiziente organische Leuchtdioden für Anwendungen in der Beleuchtungstechnik, die um 50 % sparsamer sind als konventionelle Energiesparlampen und innovative Beleuchtungskonzepte wie z.B. leuchtende Tapeten ermöglichen.

Im Cluster „Zellbasierte & Molekulare Medizin“ sollen Mithilfe der Förderung in der Metropolregion Rhein-Neckar bis zum Jahr 2013 insgesamt 70 neue Arzneimittel, Diagnostika und Technologieplattformen sowie rund 20 innovative Dienstleistungen aus dem Bereich der zellbasierten und molekularen Medizin zur industriellen Reife gebracht werden. In Forschung und Entwicklung sind dadurch rund 400 hoch qualifizierte Arbeitsplätze gesichert. Bis 2018 sollen bis zu 4.000 weitere Arbeitsplätze entstehen – unabhängig von der Ansiedlung neuer Unternehmen.