Diese Website verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Wir weisen darauf hin, dass einige Cookies eine Verbindung in die USA aufbauen und die USA kein sicherer Drittstaat im Sinne des EU-Datenschutzrechts ist. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA einverstanden.
Details

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblauf
cmnstr m-r-n.com Speichert den Zustimmungsstatus des Benutzers für Cookies. Session
PHPSESSID m-r-n.com Behält die Zustände des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei. Session

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

NameAnbieterZweckAblauf
vuid vimeo.com Wird zum Abspielen der eingebetteten Videos der Plattform Vimeo benötigt. 2 Jahr(e)
__utma slideshare.net Wird verwendet, um Benutzer und Sitzungen zu unterscheiden. Das Cookie wird jedes Mal aktualisiert, wenn Daten an Google Analytics gesendet werden. 2 Jahr(e)
__utmb slideshare.net Wird verwendet, um neue Sitzungen/Besuche zu ermitteln. Das Cookie wird jedes Mal aktualisiert, wenn Daten an Google Analytics gesendet werden. 30 Minute(n)
__utmc slideshare.net Wird in ga.js nicht verwendet. Wird für die Interoperabilität mit urchin.js gesetzt. Früher wurde dieses Cookie in Verbindung mit dem __utmb-Cookie verwendet, um festzustellen, ob sich der Benutzer in einer neuen Sitzung/einem neuen Besuch befindet. Session
__utmt slideshare.net Dient zur Drosselung der Anforderungsrate. 10 Minute(n)
__utmz slideshare.net Speichert die Traffic-Quelle oder Kampagne, die erklärt, wie der Benutzer auf Ihre Website gelangt ist. 6 Monat(e)
_uv_id slideshare.net Slideshare-Cookie, weitere Informationen finden Sie auf der Seite mit den Datenschutzrichtlinien: https://www.slideshare.net/privacy 2 Jahr(e)
language slideshare.net Slideshare-Cookie, weitere Informationen finden Sie auf der Seite mit den Datenschutzrichtlinien: https://www.slideshare.net/privacy 2 Jahr(e)
tos_update_banner_shows slideshare.net Slideshare-Cookie, weitere Informationen finden Sie auf der Seite mit den Datenschutzrichtlinien: https://www.slideshare.net/privacy 2 Jahr(e)
sshs addthis.com Das AddThis-Cookie ist mit den "Share-Buttons" verbunden, mit denen ein Benutzer einen Link zu einem Beitrag per E-Mail oder an seine Freunde weiterleiten kann. 1 Jahr(e)
__atuvc m-r-n.com Dieses Cookie wird mit dem AddThis Social Sharing-Widget, die üblicherweise in Webseiten eingebettet sind verbunden. Dies ermöglicht Besuchern, Inhalte mit einer Reihe von Netzwerk- und Sharing-Plattformen zu teilen. 1 Jahr(e)
__atuvc m-r-n.com Dieses Cookie wird mit dem AddThis Social Sharing-Widget, die üblicherweise in Webseiten eingebettet sind verbunden. Dies ermöglicht Besuchern, Inhalte mit einer Reihe von Netzwerk- und Sharing-Plattformen zu teilen. 30 Minute(n)
_pk_ses m-r-n.com Kurzlebige Cookies, die verwendet werden, um Daten für den Besuch vorübergehend zu speichern. 30 Minute(n)
_pk_id m-r-n.com Wird verwendet, um einige Details über den Benutzer zu speichern, wie z. B. die eindeutige Besucher-ID. 13 Monat(e)
__qca issuu.com issuu-Cookie, weitere Informationen finden Sie auf der Seite mit den Datenschutzrichtlinien: https://issuu.com/legal/privacy 13 Monat(e)
iutk issuu.com issuu-Cookie, weitere Informationen finden Sie auf der Seite mit den Datenschutzrichtlinien: https://issuu.com/legal/privacy 7 Monat(e)
1P_JAR google.com Wird zur Optimierung von Werbung von Google DoubleClick eingesetzt, um für Nutzer relevante Anzeigen bereitzustellen, Berichte zur Kampagnenleistung zu verbessern oder um zu vermeiden, dass ein Nutzer dieselben Anzeigen mehrmals sieht. 30 Tag(e)
APISID, HSID, SAPISID, SID, SSID google.com Sicherheits-Cookies von Google, um Nutzer zu authentifizieren, betrügerische Verwendung von Anmeldeinformationen zu verhindern und Nutzerdaten vor dem Zugriff durch Unbefugte zu schützen. 722 Tag(e)
ANID google.com Diese Cookies ermöglichen Google, Nutzungsinformationen für von Google Maps gehostete Kartendienste zu erheben. Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre: policies.google.com/privacy. 3418 Tag(e)
CGIC google.com/complete/search Diese Cookies ermöglichen Google, Nutzungsinformationen für von Google Maps gehostete Kartendienste zu erheben. Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre: policies.google.com/privacy. 180 Tag(e)
CGIC google.com/search Diese Cookies ermöglichen Google, Nutzungsinformationen für von Google Maps gehostete Kartendienste zu erheben. Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre: policies.google.com/privacy. 180 Tag(e)
CONSENT google.com Diese Cookies ermöglichen Google, Nutzungsinformationen für von Google Maps gehostete Kartendienste zu erheben. Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre: policies.google.com/privacy. 6037 Tag(e)
NID google.com Diese Cookies ermöglichen Google, Nutzungsinformationen für von Google Maps gehostete Kartendienste zu erheben. Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre: policies.google.com/privacy. 183 Tag(e)
DV google.com Diese Cookies ermöglichen Google, Nutzungsinformationen für von Google Maps gehostete Kartendienste zu erheben. Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre: policies.google.com/privacy. 7 Minute(n)
SNID google.com/verify Diese Cookies ermöglichen Google, Nutzungsinformationen für von Google Maps gehostete Kartendienste zu erheben. Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre: policies.google.com/privacy. 183 Tag(e)
Impressum
 

Pressemitteilung

Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar

Thema: Bildung, Digitalisierung, Heimat und Ehrenamt, Standort und Vermarktung

20.3.2018

Mucic: „Weiter an Attraktivität der Region arbeiten“

Die Metropolregion Rhein-Neckar zeigt sich zu Jahresbeginn in Topform: Die Investitionsbereitschaft der Unternehmen ist hoch, die Arbeitslosigkeit gering, das Bruttoinlandsprodukt deutlich über dem Bundesdurchschnitt und die Exportquote als Indikator der internationalen Wettbewerbsfähigkeit auf neuem Rekordniveau. Vor diesem Hintergrund appelliert Luka Mucic, Vorstandsvorsitzender Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V. und Mitglied des Vorstands SAP SE, an Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, die regionale Kooperation aus einer Position der Stärke weiter auszubauen, um die gute Ausgangsposition für die kommenden Jahre zu sichern. „Der Takt der Globalisierung und Digitalisierung schlägt inzwischen auch im abgelegensten Winkel dieser Welt. Neue Transport-, Produktions- und Kommunikationstechnologien lassen Entfernungen schrumpfen, erhöhen den Innovationsdruck und sorgen für einen intensiven Standortwettbewerb. Wer auf Dauer bestehen will, muss daher dauerhaft an seiner Attraktivität arbeiten.“

 

Regionalentwicklung ist Investition in die Zukunft

Die regionale Zusammenarbeit sei angesichts der guten konjunkturellen Ausgangslage keineswegs Luxus, sondern mit Blick auf die anstehenden Herausforderungen absolut notwendig: „Wichtige Zukunftsfragen wie klimafreundliche Mobilität, digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft oder Wandel der Bildungskonzepte lassen sich nur gemeinsam und häufig nur auf regionaler Ebene beantworten“. Zum Ende seiner Amtszeit zog Mucic heute im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung Bilanz. Sein Fazit: In vielen Bereichen habe sich die Region positiv entwickelt.

 

Netzwerkarbeit weiter intensiviert

Das regionale Netzwerk sei in den vergangenen drei Jahren noch enger geworden. Hierzu hätten zum einen viele persönliche Gespräche mit Verwaltungs- und Unternehmensspitzen, aber auch neue, dialogorientierte Veranstaltungsformate wie „Rhein-Neckar im Gespräch“ beigetragen. Seit 2016 hat die Region in den Staatskanzleien von Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz jeweils einen festen Ansprechpartner. Die Beziehungen zu den Landesregierungen sind seitdem deutlich enger. „Unsere Ansprechpartner in den Staatskanzleien haben stets ein offenes Ohr für unsere Anliegen und tauschen sich auch untereinander aus. Dies hilft uns sehr in unserer länderübergreifenden Projektarbeit“, so Mucic. Aus Sicht der Region noch nicht zufriedenstellend gelöst ist das Thema Fördermittel. Nach wie vor orientieren sich die Länder bei der Vergabe von Geldern an den administrativen Landesgrenzen. „Diese Art der Förderung entspricht weder der Lebenswirklichkeit in der Rhein-Neckar-Region, noch der Idee eines Europas der Regionen. Deshalb arbeiten wir gemeinsam mit den drei Ländern an einer Lösung, die unseren speziellen Anforderungen gerecht wird.“

Bei den Bundesministerien sei die Region inzwischen anerkannter Gesprächs- und Projektpartner. Als wichtiger Türöffner wertete Mucic in diesem Zusammenhang den Nationalen Digitalgipfel der Bundesregierung, bei dem sich die gastgebende Rhein-Neckar-Region im vergangenen Jahr von ihrer besten Seite präsentiert habe.

 

Wahrnehmung nach innen und außen gestärkt

Auch bei der langfristigen Aufgabe, die Außenwahrnehmung der Region zu steigern und die Identifikation der Menschen mit ihrer Heimat zu stärken, sah Mucic große Fortschritte. „Seit 2016 statten wir die touristischen Hinweisschilder entlang der Autobahnen schrittweise mit der Zusatztafel Metropolregion Rhein-Neckar aus. Diese Maßnahme eignet sich hervorragend, um den Bekanntheitsgrad zu steigern und eine inhaltliche Verbindung zwischen den Sehenswürdigkeiten und der Region herzustellen“, so Mucic. Mit dem Umzug der drei Regionalentwicklungsinstitutionen ins „Haus der Metropolregion Rhein-Neckar“ habe man nicht nur einen Kristallisationspunkt geschaffen, sondern auch ein nach außen hin sichtbares Zeichen. Initiativen wie der Freiwilligentag, bei dem zuletzt im Jahr 2016 über 7.300 Menschen für gute Zwecke gemeinsam ans Werk gingen, seien der beste Beweis dafür, dass sich die Menschen mit der Metropolregion und der regionalen Idee identifizieren. Am 15. September 2018 findet die sechste Auflage von Deutschlands größtem Freiwilligentag statt.

 

Themen Digitalisierung und Bildung vorangebracht

Darüber hinaus sei es gelungen, zwei wichtige Zukunftsthemen aufs Gleis zu setzen und entscheidend voranzubringen. Seit Anfang 2017 ist Rhein-Neckar „Modellregion für Intelligente Vernetzung“ des Bundes und übernimmt damit Vorreiterfunktion bei der Digitalisierung der öffentlichen Infrastrukturen. Über 2 Millionen Euro Fördermittel wurden seither bereits eingeworben, um die digitale Transformation in den Bereichen Bildung, Energie, Gesundheit, Mobilität und Verwaltung zu beschleunigen. Als Beispiel aus der Projektarbeit nannte Mucic den Aufbau eines virtuellen Bauamts, über das Planungs- und Genehmigungsprozesse künftig länderübergreifend und elektronisch abgewickelt werden sollen. Ausgehend vom Bildungsgipfel 2016 habe man ein gemeinsames Selbstverständnis zur Zukunft der Bildung entwickelt und in eine Strategie mit vier zentralen Handlungsfeldern gegossen. So will die Region gemeinsam mit ihren Partnern u.a. das lebenslange Lernen stärken und den Transfer von Bildungsinnovationen in die Praxis begleiten. Hierzu wurde gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg eine Transferstelle geschaffen, die vom Bundesforschungsministerium in den kommenden fünf Jahren finanziert wird. Dem Thema „Schlüsselkompetenzen“ widmet sich zudem der zweite „EduAction“-Bildungsgipfel am 25. und 26. Oktober in Mannheim.

 

Mehr Kooperation gefordert

„Es gibt bereits zahlreiche gute Projekte und Initiativen, die zeigen, dass die regionale Zusammenarbeit einen großen Nutzen stiftet. Gleichwohl sehe ich noch viele Felder, die mehr Ertrag bringen würden, wenn wir sie gemeinsam beackern“, so Mucic. Als Beispiele nannte er die gemeinsame Vermarktung der Region, die Vernetzung der Verwaltungen oder die Digitalisierung. „Wir müssen die Chancen der Zusammenarbeit künftig noch viel entschlossener nutzen. Ich wünsche mir in den Rathäusern, Unternehmenszentralen und Hochschulen noch mehr Mut, über den eigenen Tellerrand hinaus zu blicken und in großen, regionalen Lösungen zu denken. Und ich wünsche mir mehr Unterstützung, wenn die Institutionen der Regionalentwicklung genau diese Vorreiterrolle übernehmen, um das Beste für die Region herauszuholen.“

Kontakt

Kirsten Korte

Kirsten Korte Geschäftsführerin

0621 10708-500 0172 762 21 68 0621 10708-555 kirsten.korte@m-r-n.com