Pressemitteilung

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH

Thema: Digitalisierung

14.6.2017

Digital-Gipfel 2017: Rhein-Neckar ist Leuchtturm für intelligente Vernetzung

Am 12. und 13. Juni war die Metropolregion Rhein-Neckar Gastgeber für den ersten Digital-Gipfel der Bundesregierung (vormals IT-Gipfel). Über 1.600 hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften, Wissenschaft und Gesellschaft diskutierten an zwei Tagen die Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation.

Schwerpunktthemen der über 30 Veranstaltungen in Ludwigshafen und anderen Orten der Region waren die intelligente Vernetzung im Bereich der öffentlichen Infrastrukturen sowie die Digitalisierung in Wirtschaft, Bildung und Gesundheit. Neben Bundeskanzlerin Angela Merkel nahmen u.a. die Bundesminister Johanna Wanka, Hermann Gröhe und Alexander Dobrindt sowie die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Dreyer und der Ministerpräsident von Baden-Württemberg Winfried Kretschmann teil. Die Digitalisierung schreite rasant voran und verändere alle Bereiche des menschlichen Lebens, sagte Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries zum Auftakt im Pfalzbau. Umso wichtiger sei es, dass Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Gewerkschaft und Gesellschaft eng zusammenarbeiten: „Die Gastgeber-Region des diesjährigen Gipfels, die Metropolregion Rhein-Neckar, zeigt, wie das geht. Sie ist ein lebendiges Beispiel dafür, wie durch intelligente Vernetzung über Verwaltungsebenen und Wirtschaftssektoren hinweg eine bessere Versorgung für die Bürgerinnen und Bürger und ein besserer Service für die Wirtschaft ermöglicht werden kann. Wir brauchen mehr solcher Beispiele für eine integrierte Digitalpolitik in enger Zusammenarbeit aller Akteure“.

Eine neue Kultur der Kooperation und einen gemeinsamen Kraftakt forderten die Spitzen von Verband Region Rhein-Neckar und Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar, Stefan Dallinger und Luka Mucic: „Die Informations- und Kommunikationstechnologien eröffnen riesige Chancen, vorausgesetzt es wird in übergreifenden Zusammenhängen gedacht und gehandelt. Gefordert sind vernetzte Lösungen, die sich gegenseitig ergänzen – die Zeiten von Insellösungen sind definitiv vorbei“. Bund, Länder und die kommunale Ebene müssten noch enger zusammenrücken, damit aus Strategiepapieren zügig konkrete Projekte hervorgehen, die die Lebensqualität der Menschen steigern und die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts langfristig sichern.

 

Die wichtigsten Ergebnisse und Impulse des Digital-Gipfels sind in der „Ludwigshafener Erklärung“ zusammengefasst. Hintergrundinformationen sowie Video-Mitschnitte zahlreicher Diskussionen und Reden sind abrufbar unter: www.digital-gipfel.de.

Themen und Projekte

Thema

Digitalisierung

Als globaler Megatrend beeinflusst die Digitalisierung nahezu alle Bereiche des Lebens. Umso wichtiger ist es für die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft, Vorreiter zu sein. Damit Deutschland diesem Anspruch gerecht wird, müssen alle Teile der Gesellschaft stärker als bislang vernetzt und konzertiert zusammenwirken. Nur so lassen sich die vielfältigen Chancen auch nutzen, die der digitale Wandel für Wirtschaft, Wissenschaft, Staat und Gesellschaft eröffnet.
Intelligente Vernetzung | © Christian Buck
Daran arbeiten wir

Koordinierungsstelle „Intelligente Vernetzung“

Die Metropolregion Rhein-Neckar will eine Modellregion der Digitalisierung werden.

Kooperation Mitmachen Modellvorhaben / Pilotprojekt Plan / Strategie