Pressemitteilung

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH

Thema: Digitalisierung

9.6.2017

Digital-Gipfel der Bundesregierung: Rhein-Neckar will neue Qualität der Zusammenarbeit

Wenn sich Anfang nächster Woche am 12. und 13. Juni weit über 1.000 hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zum Digital-Gipfel der Bundesregierung treffen, dann verspricht sich auch die gastgebende Metropolregion Rhein-Neckar nachhaltige Impulse. Von der Bundes- und den drei Landesregierungen Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz wünschen sich Stefan Dallinger (Vorsitzender Verband Region Rhein-Neckar) und Luka Mucic (Vorsitzender Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar) ein klares Bekenntnis zur länderübergreifenden Zusammenarbeit in Rhein-Neckar. 

„Die Informations- und Kommunikationstechnologien eröffnen riesige Chancen, vorausgesetzt es wird in übergreifenden Zusammenhängen gedacht und gehandelt. Gefordert sind vernetzte Lösungen, die sich gegenseitig ergänzen – die Zeiten von Insellösungen sind definitiv vorbei“, so Mucic. „In unserer Metropolregion wird der Vernetzungsgedanke über Ländergrenzen und Branchen hinweg seit vielen Jahren gelebt, was Rhein-Neckar zu einem idealen Innovations- und Erprobungsraum auch im Bereich der Digitalisierung macht“, sagt Dallinger.

Beide erhoffen sich deshalb eine neue Kultur der Kooperation und einen gemeinsamen Kraftakt von Bund, Ländern und kommunaler Ebene, damit aus den vorhandenen Digitalisierungsstrategien zügig konkrete Projekte hervorgehen, die die Lebensqualität der Menschen steigern und die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts langfristig sichern.

 

Digital-Gipfel wichtiger Meilenstein

„Das Dreiländereck Nordbaden-Südhessen-Pfalz will sich in den kommenden Jahren zu einer digitalen Modellregion in Deutschland weiterentwickeln. Der Digital-Gipfel der Bundesregierung ist auf diesem Weg ein wichtiger Meilenstein“, so Dallinger. „Vom fachlichen Dialog beim Digital-Gipfel erhoffen wir uns erstens wertvolle Anregungen für unsere Arbeit. Zweitens wollen wir weitere Unterstützer für unser Vorhaben zur Digitalisierung und intelligenten Vernetzung im Bereich der öffentlichen Infrastrukturen gewinnen. Und drittens werden wir den Teilnehmern natürlich zeigen, dass Rhein-Neckar bereits heute zu den Top-Standorten der Digitalisierung zählt“, sagt Mucic.

Kontakt

Marco  Brunzel

Marco Brunzel Leitung Digitalisierung und E-Government

0621 10708-380 0621 10708-400 marco.brunzel@m-r-n.com

Themen und Projekte

Thema

Digitalisierung

Als globaler Megatrend beeinflusst die Digitalisierung nahezu alle Bereiche des Lebens. Umso wichtiger ist es für die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft, Vorreiter zu sein. Damit Deutschland diesem Anspruch gerecht wird, müssen alle Teile der Gesellschaft stärker als bislang vernetzt und konzertiert zusammenwirken. Nur so lassen sich die vielfältigen Chancen auch nutzen, die der digitale Wandel für Wirtschaft, Wissenschaft, Staat und Gesellschaft eröffnet.
Intelligente Vernetzung | © Christian Buck
Daran arbeiten wir

Koordinierungsstelle „Intelligente Vernetzung“

Die Metropolregion Rhein-Neckar will eine Modellregion der Digitalisierung werden.

Kooperation Mitmachen Modellvorhaben / Pilotprojekt Plan / Strategie