Metropolregion Rhein-Neckar
Wird der Newsletter nicht korrekt angezeigt?
 
Wird der Newsletter nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier!
 
 
 
 
 
Newsletter
der Metropolregion Rhein-Neckar
 
 
 
 
 
 
 
 
Kürbisse im Herbst | © Rhein-Neckar
© Rhein-Neckar
 
AUsgabe 11-2019
 
Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
 

der November bringt uns unter anderem mit gleich zwei Großveranstaltungen kurz hintereinander in Speyer zusammen:

In der Stadthalle der Domstadt kommt es zu einer Neuauflage der Regionalkonferenz „Wirtschaft trifft Verwaltung“ (21.11.), wo wir uns gemeinsam mit zahlreichen Netzwerkpartnern auf eine große Bestandsaufnahme in Sachen Digitalisierung und E-Government freuen können. Die Metropolregion Rhein-Neckar gehört bereits seit 2010 zu den bundesweiten Vorreitern, wenn es darum geht, innovative Formen der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Verwaltung zu entwickeln und zu erproben. Lange bevor Digitalisierung und Vernetzung in der öffentlichen Verwaltung zur „Chefsache“ erklärt wurden, entstanden in unserer Region wegweisende Projekte mit konkretem Nutzen. Besonders stolz sind wir auf die gut etablierten Strukturen der regionalen, länderübergreifenden Zusammenarbeit, die Kommunen und Unternehmen ein sehr gutes Umfeld bieten. Lassen Sie uns gemeinsam die digitale Transformation und die Zukunft der öffentlichen Verwaltung aktiv gestalten!

Ein ideales Umfeld finden in unserer Region auch angehende Gründer und Selbständige. Dies belegt unter anderem der Existenzgründungstag Rhein-Neckar, der bereits im 20. Jahr stattfindet und zu dem wieder bis zu 2.000 Besucher erwartet werden. Die Jubiläumsauflage steigt im Technikmuseum Speyer (23.11.) und bietet einmal mehr ein umfangreiches Beratungs- und Fortbildungsprogramm bei freiem Eintritt. Ein gutes Gründerklima ist für Metropolregionen unabdingbar. Gründer brauchen finanzielle Unterstützung, weniger Bürokratie, kompetente Beratung, inspirierende Vorbilder und gute Netzwerke – unsere Messe bringt dies unter ein Dach und leistet deshalb einen wichtigen Beitrag, schauen Sie vorbei!

Mehr Infos zu diesen und weiteren Themen und Veranstaltungen finden Sie im November-Newsletter der Metropolregion Rhein-Neckar.

 
 
 
Dr. Christine Brockmann
Geschäftsführerin, Metropolregion Rhein-Neckar GmbH
Kirsten Korte
Geschäftsführerin, Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar
Ralph Schlusche
Verbandsdirektor, Verband Region Rhein-Neckar
 
 
 
INHALTSVERZEICHNIS (Auszug)
 
 
 
 
 
 
  nach oben ▲  
 
 
 
Aus der regionalen Netzwerkarbeit
 
 
 
  © VRRN  
  © VRRN  
 
 
11. Regionalkonferenz „Wirtschaft trifft Verwaltung“
 

Die Metropolregion Rhein-Neckar GmbH lädt am 21. November zu einer Neuauflage der Regionalkonferenz „Wirtschaft trifft Verwaltung“ ein. Die Tagung findet diesmal in der Stadthalle Speyer statt und bietet von 9.30 bis 16.30 Uhr ein umfangreiches Programm mit Vorträgen, Fachforen und Diskussionsrunden zur regionalen Bestandsaufnahme in Sachen Digitalisierung und E-Government. Schwerpunktthemen sind u.a. „Straßenraum, Planen und Bauen“, „Geodaten“ und „Online-Zugangsgesetz“. Als Höhepunkt der Leistungsschau wird der neue „Metropolatlas Rhein-Neckar“ vorgestellt und freigeschaltet. Die online-basierte Datenbank ist die erste Komponente einer länderübergreifenden kooperativen Dateninfrastruktur.

 

Das Konferenzformat richtet sich an Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um verbindliche Anmeldung per Online-Formular wird gebeten.

Die Metropolregion Rhein-Neckar gehört zu den bundesweiten Vorreitern bei kooperativem E-Government und länderübergreifender Verwaltungszusammenarbeit. Zu den wichtigsten Projekten der vergangenen Jahre zählen u.a. der Handwerkerparkausweis, Vergabeplattform „Auftragsboerse.de“, das Virtuelle Bauamt, „xDataToGo - Experimentierfeld Digitaler Straßenraum“ sowie die im Aufbau befindliche „Kooperative Wissensplattform für die digitale Verwaltungszusammenarbeit im Bereich der Ausländerbehörden“.

 
 
 
 
 
Mehr erfahren  ➔
 
 
 
 
 
  © MRN GmbH  
  © MRN GmbH  
 
 
20. Existenzgründungstag Rhein-Neckar in Speyer
 

Wer gut gerüstet den Weg in die Selbständigkeit einschlagen möchte oder schon dabei ist, für den bietet am 23. November der Existenzgründungstag Metropolregion Rhein-Neckar eine gute Gelegenheit, sich umfassend über alle relevanten Fragen zu informieren. Gastgeber der 20. Auflage ist das Technikmuseum Speyer. Angehenden Gründern bietet die Veranstaltung zwischen 10 und 18 Uhr ein umfangreiches Beratungs- und Fortbildungsprogramm bei freiem Eintritt.

 

Erfolgreiche Unternehmer berichten von ihren Erfahrungen und geben Einblicke in ihr persönliches Erfolgsrezept. Podiumsgespräche mit Experten zeigen Beispiele aus der Praxis. Vertieft werden zudem Themen wie Businessplan, Förderprogramme, Finanzierung/Steuern, Recht, Marketing/Vertrieb, Wettbewerb, Datenschutz oder Vereinbarkeit. Gelegenheit zum intensiven Erfahrungsaustausch bieten eine Kooperationsbörse und die Stände von rund 50 Ausstellern, darunter Wirtschaftsverbände, Kammern, Netzwerke und Dienstleister. Prominente Eröffnungsredner sind Volker Wissing (Wirtschaftsminister Rheinland-Pfalz), Stefanie Seiler (OB Speyer) und Tilman Krauch (Mitglied in den Vorständen von ZMRN e.V. und Freudenberg). Für eine kostenlose Kinderbetreuung sorgt traditionell die Familiengenossenschaft eG. Der Existenzgründungstag Rhein-Neckar findet seit 1999 jährlich statt und ist mit durchschnittlich 1.500 Besuchern die größte Messe zum Thema in der Region.

 
 
 
 
 
Mehr erfahren  ➔
 
 
 
 
 
  © Rhein-Neckar  
  © Rhein-Neckar  
 
 
VRRN: 17. Hochwasserschutzforum Rhein-Neckar
 

Die Frage „Hoch- und Niedrigwasser – wie gut sind Region und Wirtschaft vorbereitet?“ steht am 28. November (9 bis 14 Uhr) im Mittelpunkt des 17. „Hochwasserschutzforums in der Metropolregion Rhein-Neckar“. Zur jährlichen Fachtagung lädt der Verband Region Rhein-Neckar diesmal in die IHK Rhein-Neckar in Mannheim ein.

 

Regionale und nationale Experten referieren u.a. zum Integrierten Rheinprogramm, Auswirkungen des Rekord-Niedrigwassers 2018 und Risikominderung sowie zu Praxisbeispielen von Contargo und BASF. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Online-Anmeldung auf der IHK-Webseite wird gebeten.

 
 
 
 
 
Anmelden  ➔
 
 
 
 
 
  © VRRN  
  © VRRN  
 
 
VRRN in der Jury zum Deutschen Demografie-Preis
 

Verbandsdirektor Ralph Schlusche ist Jurymitglied beim Deutschen Demografie-Preis, der dieses Jahr zum ersten Mal vom bundesweiten Demografie-Netzwerk („ddn e.V.“) ausgeschrieben ist. Das Netzwerk Regionalstrategie Demografischer Wandel unter Trägerschaft des Verbands Region Rhein-Neckar (VRRN) ist seit 2011 Mitglied im „ddn e.V.“ und leitet die Regionalgruppe Metropolregion Rhein-Neckar.

 

Mit dem Preis sollen Unternehmen ausgezeichnet werden, die den demografischen Wandel vorausschauend gestalten, d.h. praxistaugliche Antworten geben auf Fragestellungen einer alternden Gesellschaft, z.B. im Hinblick auf den Fachkräftemangel oder die Digitalisierung. Bewerbungen sind noch bis 1. Dezember online möglich; die Preisverleihung findet im März 2020 in Berlin statt. Im Rahmen des Netzwerks Regionalstrategie Demografischer Wandel koordiniert der VRRN eine Reihe verschiedener Aktivitäten, darunter jährlich im Oktober das Filmfestival der Generationen, das gerade zum 10. Mal stattfand. Ehrengast und Festredner des Jubiläums war Kurt Beck (Bild).

 
 
 
 
 
Mehr erfahren  ➔
 
 
 
 
 
  © Rhein-Neckar  
  © Rhein-Neckar  
 
 
Jugendliche bei der Berufsorientierung unterstützen
 

Fachkräftegewinnung und -sicherung zählt zu den zentralen Arbeitsmarkt-Themen der Regionalentwicklung. Unter dem Motto „Jugendpower“ lädt die Metropolregion Rhein-Neckar am 26. November zu einer Tagung in die Abendakademie nach Mannheim ein, um sich der Zielgruppe Jugendliche bzw. dem Übergang von Schule und Beruf zu widmen. Vertreter von Arbeitsagentur, HWK, IHK und Verwaltung informieren und sensibilisieren, um Jugendliche im Prozess der Berufsorientierung zu verstehen und zu unterstützen.

 

Der Kommunikationswissenschaftler Volker Gehrau referiert zu Medialisierung und Digitalisierung der Personalrekrutierung insbesondere mit Blick auf Jugendliche. Angesprochen sind Berufsberater, Schulen (z.B. BOGY-Lehrer), Bildungsträger und Ausbildungsbetriebe. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung per Online-Formular wird gebeten.

 
 
 
 
 
Mehr erfahren  ➔
 
 
 
 
 
  © MRN/Schwerdt  
  © MRN/Schwerdt  
 
 
250 Teilnehmer beim „Energieforum Rhein-Neckar“
 

Knapp einen Monat nach der Verabschiedung des Klimapakets durch die Bundesregierung tagten Mitte Oktober rund 250 regionale Akteure beim Energieforum der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH in der Print Media Academy in Heidelberg. Unter anderem in fünf Fachforen tauschte man sich über aktuelle Trends, Geschäftsmodelle und Technologien der Energiebranche aus.

 

„Das Verständnis für die Notwendigkeit für mehr Klimaschutz und die Bedeutung der Energiewende trifft auf eine immer breitere Akzeptanz in der Bevölkerung, sichtbar auch durch die ‚Fridays for Future‘-Bewegung“, erklärte Bernd Kappenstein, Leiter Fachbereich Energie und Mobilität, in seiner Begrüßung. „Wir stehen vor einer globalen Aufgabe, die aber vor Ort, in den Städten und Gemeinden unserer Region, gelöst werden muss“. Einen Schwerpunkt bildete zudem der regionale Auftakt zum Bundesprojekt „WEG der Zukunft“, einer Sanierungskampagne, die in vier Modellregionen durchgeführt wird.

 
 
 
 
 
Mehr erfahren  ➔
 
 
 
 
 
  © ZMRN  
  © ZMRN  
 
 
Rückblick: 1. Stiftungsforum Metropolregion Rhein-Neckar
 

Auf gemeinsame Initiative des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar (ZMRN e.V.) und der FALK GmbH & Co KG knüpfte Mitte Oktober das Stiftungsforum Rhein-Neckar an die 2006 ins Leben gerufenen Stiftertage der Metropolregion Rhein-Neckar an. Im Gut Neuzenhof bei Heddesheim kamen ca. 60 haupt- und ehrenamtlich im Stiftungswesen Tätige sowie Interessierte zum fachlichen und persönlichen Austausch zusammen.

 

Die Premiere hatte das Motto „Frauen stiften an“ und rückte die Arbeit und die Erfahrungen von erfolgreichen Akteurinnen der Stiftungslandschaft Rhein-Neckar in den Fokus, darunter Katrin Tönshoff, Gerdi Gutperle, Marita Haibach, Andrea Helm und Kathrin Mindnich. Das nächste Stiftungsforum Metropolregion Rhein-Neckar findet am 18. März 2020 in der „PreZero-Arena“ (Rhein-Neckar-Arena) in Sinsheim statt, mit dabei sein wird dann Unternehmer und Stifter Dietmar Hopp. Anmeldungen hierfür können schon jetzt direkt an cornelia.hesse@falk-co.de gesendet werden.

 
 
 
 
 
Mehr erfahren  ➔
 
 
 
 
 
  © ZMRN  
  © ZMRN  
 
 
ZMRN unterstützt erneut regionales Brauchtum
 

Alle zwei Jahre veranstaltet der Verein ZMRN zur Würdigung des regionalen Brauchtums und ehrenamtlichen Kulturengagements das „Hoheitentreffen der Metropolregion Rhein-Neckar“, bei dem sich von der Apfelkönigin bis zur Zwiebelkönigin sowie Weinregentinnen und Tollitäten der fünften Jahreszeit aus drei Bundesländern ein Stelldichein geben. Dieses fand 2018 erstmals im Rahmen des Deutschen Winzerfestumzugs in Neustadt an der Weinstraße statt. Im Vorgriff auf die Wiederauflage im kommenden Jahr beteiligte sich der ZMRN auch 2019 an der Unterstützung des Winzerumzugs Mitte Oktober, den rd. 75.000 Zuschauer vor Ort verfolgten.

 

Der ZMRN stiftete einen Ehrenpreis in Höhe von 500 Euro, über den sich die Zugnummer 25 (von mehr als 100 insgesamt) „Wandern, Wein und Waldbaden“ des Pfälzerwaldvereins mit seiner Ortsgruppe Iggelbach (Landkreis Bad Dürkheim) freuen durfte. Das 5. Hoheitentreffen Rhein-Neckar findet am 10.Oktober 2020 statt.

 

 
 
 
 
 
Mehr erfahren  ➔
 
 
 
 
 
 
Neue Mitglieder im ZMRN e.V.
 

Der Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V. begrüßt folgende neue Mitglieder:

 

Hinweis in eigener Sache:Haben sich in Ihrem Unternehmen in diesem Jahr Datenänderungen ergeben? Wir freuen uns, wenn Sie uns Änderungen betreffend Firmierung, Ansprechpartner oder Anschrift mitteilen. Entweder per Mail an verein@m-r-n.com oder direkt per Datenänderungsformular. Die Aktualität Ihrer Daten gewährleistet, dass wir Sie stets mit den Informationen für Mitglieder versorgen können.

Aktuelle Mitgliederzahl: 770 (24.10.2019)

 
 
 
  nach oben ▲  
 
 
 
Aus der regionalen Wirtschaft
 
 
 
  SAP Walldorf | © SAP  
  © SAP  
 
 
SAP: Starke Quartalszahlen
 

SAP blickt auf eine erfolgreiche Zwischenbilanz: Im Jahresvergleich stieg der Umsatz im 3. Quartal 2019 um 13 Prozent auf 6,8 Milliarden Euro. Die Sparte mit cloudbasierter Software-Miete im Internet wuchs gar um 37 Prozent auf etwas über 1,8 Milliarden Euro. SAP profitierte dabei u.a. von der im Mai dieses Jahres gestarteten Zusammenarbeit mit Microsoft: Europas größter Softwarekonzern verkauft seine Cloud-Software, die aus dem Internet per Abonnement bezogen wird, über die Vertriebskanäle des amerikanischen Weltmarktführers.

 

Aktuell kündigten die Walldorfer eine weitere prominente Partnerschaft an: SAP und Porsche vereinbarten eine strategische Zusammenarbeit für neue Software für die Automobilindustrie. Geplant sind der Einsatz künstlicher Intelligenz sowie Geschäftsmodelle für die Sammlung und Nutzung von Daten. SAP gilt nach Börsenwert als das derzeit wertvollste deutsche Unternehmen und beschäftigt weltweit rd. 100.000 Mitarbeiter, etwa 15.000 davon in der Metropolregion Rhein-Neckar.

 
 
 
 
 
Mehr erfahren  ➔
 
 
 
 
 
 
BASF: Quartalszahlen
 

Der Umsatz der BASF-Gruppe betrug im 3. Quartal 15,2 Milliarden Euro (-2%). Das EBIT lag bei 1,4 Milliarden Euro und erreichte nahezu das Vorjahresniveau. Die Umsetzung der vor rund einem Jahr vorgestellten BASF-Strategie wird vorangetrieben, wesentliche Teile der funktionalen Einheiten sind bereits in die operativen Bereiche integriert worden. Weiterlesen

 
 
 
 
Neue Ausgabe von Econo Rhein-Neckar
 

Seit Kurzem im Handel und online bestellbar ist die Ausgabe 4/2019 von Econo Rhein-Neckar. 146 Seiten mit aktuellen Highlights aus der regionalen Wirtschaft. Im Titel-Interview berichtet Stefanie Kunzelnick als Führungsmitglied des Vereins „Anpfiff ins Leben“ über die Zusammenführung von Unternehmern und jungen Sportlern in der Region. Ebenso im Heft: Unternehmen entdecken Mitarbeitermobilität als Wettbewerbsfaktor und der Bericht vom Symposium über die Entwicklung künstlicher Intelligenz. Standortporträts stellen diesmal Schwetzingen sowie das hessische Ried vor. Weiterlesen

 
 
 
 
Kongress „Digitale Welt Rhein-Neckar“
 

Am 27. und 28. November laden der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) und die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement zur Veranstaltung „Digitale Welt Rhein-Neckar“ ein. Im John Deere Forum berichten und diskutieren Experten in Vorträgen und Workshops über erfolgreiche Digitalisierungsprojekte aus Rhein-Neckar. Im Fokus stehen die Themen Smart Farming, Industrie 4.0, Health und Digital Leadership. Dr. Christine Brockmann, Geschäftsführerin der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH referiert zum Thema „Smart Region Rhein-Neckar – intelligent vernetzt“. Weiterlesen

 
 
 
 
MVV versorgt Roche mit Dampf
 

Eine neue Dampfleitung aus dem Mannheimer Müllheizkraftwerk der MVV Energie versorgt seit kurzem den Mannheimer Standort des Pharmakonzerns Roche mit Heißdampf, der dort für die Produktion und die Gebäudeheizung genutzt wird. Klimafreundlich bezieht Roche auf diese Weise circa 105.000 Megawattstunden Wärme pro Jahr. Weiterlesen

 
 
 
 
Städte der Region im „Smart City Index“
 

Der Digitalverband Bitkom hat ein Digital-Ranking der 81 deutschen Großstädte erstellt, in dem auch die drei Oberzentren der Metropolregion Rhein-Neckar verortet sind. Demnach befindet sich beim Thema Digitalisierung Heidelberg insgesamt auf Platz 6, Mannheim auf Platz 20. Die Quadratestadt ist jedoch bundesweit Spitzenreiter in der Kategorie Verwaltung. Ludwigshafen rangiert im Gesamtklassement auf Platz 59. Weiterlesen

 
 
 
 
Coca-Cola nimmt neue Produktionslinie in Betrieb
 

Das Mannheimer Werk von Coca-Cola untermauert seinen Status als eine der modernsten Produktionsstätten des US-Brauseherstellers in Deutschland. Nach der Investition von 30 Mio. Euro in den Ausbau der Glasfaschenabfüllung werden nun pro Stunde etwa 60.000 Mehrweg-Einheiten abgefüllt. Die Getränke aus Mannheim versorgen weite Teile Südwestdeutschlands vom Rhein-Neckar-Raum über das Saarland bis nach Freiburg. Weiterlesen

 
 
 
 
Wirtschaftliche Lage im Handwerk sehr gut
 

Das regionale Handwerk brummt: Laut Konjunkturumfrage der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar Odenwald zum dritten Quartal bewerten 80 Prozent der Betriebe die Lage als sehr gut, ein Viertel arbeitet sogar über der Kapazitätsgrenze. 17 Prozent der Firmen haben neue Mitarbeiter eingestellt. Weiterlesen

 
 
 
 
Termine aus der Wirtschaft
 
7.11. Webseiten-Check: Wir nehmen Ihre Webseite unter die Lupe Neustadt
15.11. 3. Frauenwirtschaftstag: "KI - Digitale Zukunft weiblich gestalten" Ludwigshafen
20.11. DSGVO kompakt: Überblick und Erfahrungen nach 1,5 Jahren Mannheim
 
 
 
  nach oben ▲  
 
 
 
Aus der regionalen Wissenschaft
 
 
 
  REZ Aussenansicht | © B-Gonzalez_DKFZ  
  © B-Gonzalez_DKFZ  
 
 
Deutsches Krebsforschungszentrum mit neuem Radiologiezentrum
 

Nach rund vierjähriger Bauzeit wurde Mitte Oktober in Heidelberg das neue Forschungszentrum für Bildgebung und Radioonkologie feierlich eröffnet. Radiologen, Strahlentherapeuten und Nuklearmediziner nutzen die neuen Räumlichkeiten gemeinsam mit weiteren Wissenschaftlern, um bildgebende Verfahren zu verbessern und noch wirksamere und präzisere Strahlentherapien im Kampf gegen den Krebs zu entwickeln.

 

8.000 m² Nutzfläche auf insgesamt acht Etagen bieten nun Platz für ca. 450 Mitarbeiter sowie optimale Bedingungen für klinische Studien. Hier besteht eine enge Zusammenarbeit innerhalb der Region sowohl mit dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen von DKFZ und dem Universitätsklinikum Heidelberg als auch mit dem neuen DKFZ-Hector Krebsinstitut an der Universitätsmedizin Mannheim.

Das Gesamtinvestitionsvolumen lag bei 45 Mio. Euro. Das Deutsche Krebsforschungszentrum ist mit insgesamt mehr als 3.000 Mitarbeitern die größte biomedizinische Forschungseinrichtung in Deutschland.

 
 
 
 
 
Mehr erfahren  ➔
 
 
 
 
 
 
Demokratie-Forum Hambacher Schloss mit Michel Friedman
 

Eine neue Ausgabe der Talkrunde „Demokratie-Forum Hambacher Schloss“ findet am 20. November um 19 Uhr statt. Gastgeber und Moderator Michel Friedman diskutiert mit seinen Gästen in der Tradition des Hambacher Fests am geschichtsträchtigen Ort auf dem Schloss zum Thema „Wie viel Gerechtigkeit braucht die Demokratie?“ Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten. Weiterlesen

 
 
 
 
International Science Festival „Geist Heidelberg“ läuft
 

„Geist Heidelberg“, das Wissenschaftsfestival des Deutsch-Amerikanischen Instituts Heidelberg, bietet noch bis15. Dezember eine Reihe an hochkarätigen Veranstaltungsabenden. Angekündigt sind zum Beispiel der Astrophysiker, Philosoph und Wissenschaftsmoderator Harald Lesch (1.11.), die Diskussionsrunde „Gamification“ über die Faszination und die Gefahren von Computer- und Konsolenspielen (7.11.) oder auch der Vortrag des Heidelberger Physik-Nobelpreisträgers von 2001 Wolfgang Ketterle (9.11.). Weiterlesen

 
 
 
 
Termine aus der Wissenschaft
 
4.11. Akademievorlesung: Das erste Bild eines Schwarzen Lochs Heidelberg
15.-16.11. Konferenz Vernetzte Arbeitswelt Mannheim
20.11. Personalmesse an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer
 
 
 
 
Aus Kultur und Freizeit
 
 
 
  Int. Filmfestival MA-HD | © IFFMH  
  © IFFMH  
 
 
68. Filmfestival Mannheim-Heidelberg
 

Das laut eigener Angabe zweitälteste Filmfestival in Deutschland und eines der ältesten weltweit ist vom 14. bis 24. November wieder Treffpunkt für Cineasten und talentierte Filmemacher jenseits des Mainstreams. Beim 68. Filmfestival Mannheim-Heidelberg erwartet die Besucher ein Programm mit 45 neuen, internationalen Produktionen, darunter zahlreiche Premieren.

19 Wettbewerbsbeiträge kämpfen um die drei Hauptpreise, welche der scheidende Festivalleiter Michael Kötz in diesem Jahr als Dankeschön sämtlich durch das Publikum und nicht durch eine Jury vergeben lässt.

 

Eröffnet wird das Festival in der Zeltlandschaft am Messplatz in Heidelberg mit der Weltpremiere der japanisch-mongolischen Produktion „Under the Turquoise Sky“ des Japaners Kentaro (14.11.).

Wie gewohnt werden alle Filme in Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Das Festival zählt zu den Top-Festivals Rhein-Neckar und lockt jedes Jahr gut 50.000 Besucher an. International bekannt und geschätzt ist es insbesondere als Sprungbrett für viele Karrieren im Arthouse-Bereich. Tickets sind sowohl an der Abendkasse der jeweiligen Spielstätten in Mannheim (Stadthaus N1 und Atlantis-Kino) und Heidelberg (auf dem Messplatz) als auch im Online-Vorverkauf erhältlich.

 
 
 
 
 
Mehr erfahren  ➔
 
 
 
 
 
 
Metropol-Card: Erfolg auf allen Ebenen
 

Der regionale Verbund der kommunalen Büchereien, der Metropol-Card-Bibliotheken Rhein-Neckar e.V. hat Ende Oktober mit Obrigheim sein 35. Mitglied begrüßt. Damit wächst das analoge und digitale Angebot an Titeln stetig weiter. Ab Januar 2020 sollen allen Karteninhabern auch die Munzinger-Datenbanken Personen und Länder, die Brockhaus Enzyklopädie sowie das Jugendlexikon zur Ausleihe zur Verfügung stehen. Die Kombination aus gemeinsamem Bibliotheksausweis, Onleihe-Verbund und Press-Reader für die gesamte Metropolregion Rhein-Neckar ist nach wie vor bundesweit einzigartig. Weiterlesen

 
 
 
 
Barockfestival „Winter in Schwetzingen“
 

Die 14. Auflage des Barock-Festivals „Winter in Schwetzingen“ widmet sich ab 1. Dezember im Schwerpunkt einem Porträt der deutschen Barockoper. Im Fokus steht der Komponist Georg Caspar Schürmann, der durch sein Schaffen die Blütezeit der deutschen Barockoper maßgeblich geprägt hat. Bis 31. Januar 2020 stehen zahlreiche hochkarätige Konzerterlebnisse auf dem Spielplan. Weiterlesen

 
 
 
 
Weitere Veranstaltungstipps 
 
seit 23.10. 21. Saison "Palazzo" Mannheim
seit 25.10. Ausstellung "550 Jahre nach Gutenberg" Mannheim
2. bis 3.11. Mittelalter- und Kunsthandwerkermarkt Mosbach
2.11. Lange Nacht der Kunst und Genüsse Mannheim
6.11. "Widder mol en Pälzer Owend" Neustadt-Mußbach
7. bis 9.11. 12. Pfälzer Krimiwochenende diverse Orte
8. bis 10.11. Martinus-Weinfest St. Martin
9. bis 10.11. Wormser Weinmesse Worms
9.11. Deutsche Staatsphilharmonie: 1. Meisterkonzert "Ping Pong" Mannheim
10.11. Mozart-Gala des Kurpfälzischen Kammerorchesters Mannheim
14.11. Zauberflöte 3.0: Mozart trifft auf Matrix Landau
noch bis 15.11. Ausstellung Sportfotograf Bernhard Kunz Ludwigshafen
16.11. 120 Jahre Abendakademie: Festakt und Jubiläumsparty Mannheim
16. bis 17.11. Kurzfilmfestival "Girls go movie" Mannheim
22. bis 24.11. Voradventlicher Kathrinenmarkt Maikammer
29.11. Salon du Jazz Weinheim
noch bis 15.12. "La La Lab - Die Mathematik der Musik": Austellung Heidelberg

Weitere Veranstaltungstipps tagesaktuell unter www.m-r-n.com/facebook

 
 
 
 
Reise- und Heimatmagazin „WO SONST“
 
 
 
 
Die Rhein-Neckar-Region steckt voll spannender Geschichten. Die interessantesten davon erzählt das Reise- und Heimatmagazin „WO SONST“. Diesmal:
 
 
 
  © NTM/C_Kleiner  
  © NTM/C_Kleiner  
 
 
Wussten Sie, dass... in Mannheim das älteste kommunale Theater Deutschlands steht?
 
 
 
 
 
Weiterlesen  ➔
 
 
 
 
 
  © wosonst_Christian Buck  
  © wosonst_Christian Buck  
 
 
wo sonst: Konzept gegen die Landflucht in Rosenberg-Hirschlanden
 
 
 
 
 
Weiterlesen  ➔
 
 
 
 
 
 
Das Rhein-Neckar Mediacenter – Flagge zeigen für die Region
 

Das Mediacenter der MRN bietet Informationen über die Rhein-Neckar-Region, aufbereitet für die unterschiedlichsten Medien und Bedürfnisse. Entdecken Sie die Region in Wort und Bild und nutzen Sie unsere mehrsprachigen Angebote für Ihre Kommunikation, beispielsweise bei Geschäftsterminen, in Publikationen, auf Internetseiten, in Stellenausschreibungen und Anzeigen unter Angabe der Quelle „Rhein-Neckar“ kostenfrei.

Damit bekennen Sie sich nicht nur zu ihrem Engagement für die Region, sondern helfen dabei, Rhein-Neckar über seine Grenzen hinaus bekannt zu machen. Indem Sie sich in einer Region verorten, in der sich es sich gut leben und arbeiten lässt, steigern Sie gleichzeitig ihre Attraktivität als Arbeitgeber.

 
 
 
 
 
Reinschauen  ➔
 
 
 
 
 
 
Wir unterstützen die Regionalentwicklung in der Metropolregion Rhein-Neckar
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Facebook   twitter