Metropolregion Rhein-Neckar
Wird der Newsletter nicht korrekt angezeigt?
 
Wird der Newsletter nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier!
 
 
 
 
Logo der Metropolregion Rhein-Neckar, verlinkt zur Startseite
 
Newsletter
Zukunftsfelder & Innovation
 
 
 
 
 
 
 
Ausgabe 03/2021
 
Liebe Leserinnen und Leser,
 

was gibt es Neues aus dem Fachbereich Zukunftsfelder und Innovation zu Mobilität, Wasserstoff, Energie und neuen regionalen Themen in der Metropolregion Rhein-Neckar?

 

Nun wünsche ich Ihnen viel Freude bei der Lektüre dieses Newsletters.

 
 
 
Dr. Doris Wittneben
Leitung Zukunftsfelder und Innovation, Metropolregion Rhein-Neckar GmbH
 
 
  nach oben ▲  
 
 
Wird der Newsletter nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier!
 
 
 
Inhaltsverzeichnis
 
 
 
 
 
 
 
Veranstaltungen
 
 
 
  Immer mittwochs zwischen 11:30 und 12:00 Uhr im 2-wöchigen Rhythmus, in den Ferien kann dies abweichen.  | © MRN GmbH  
  © MRN GmbH  
 
 
Veranstaltungsreihe „Halb 12 in Rhein-Neckar“: Next stop am 06. Oktober 2021
 

Die Veranstaltungsreihe „Halb 12 in Rhein-Neckar“ ist ein junges Format unseres Fachbereichs. In den 20-minütigen Vorträgen erfahren Sie kurz und prägnant Wissenswertes zu den aktuellen Themen aus den Bereichen der Digitalisierung, Energieeffizienz, Mobilität, Bioökonomie und Wasserstoff in der Metropolregion. Für Fragen stehen die Referenten im Anschluss sehr gerne zur Verfügung. Die Veranstaltungen finden im 2-wöchigen Rhythmus, immer mittwochs von 11:30 bis 12:00 Uhr statt. In den Ferien kann die Durchführung abweichen. 

Beim nächsten Mal geht es am 06.10.2021 mit dem Schwerpunkt Energieeffizienz weiter. 

Thema: 
Kommunale Wärmeplanung
Referent: Alexander Fucker, MVV Regioplan

 

Einblick in den Vortrag: 
Mit der Novelle des Klimaschutzgesetzes Baden-Württemberg im Oktober 2020 will die Landesregierung mit den Gemeinden Baden-Württembergs die Wende hin zu klimaneutraler Wärmeversorgung auf Basis kommunaler Wärmepläne gestalten (§ 7c ff. KSG BW). Die kommunale Wärmeplanung ist für die Städte in BW ein wichtiger Prozess und der kommunale Wärmeplan das strategische und umsetzungsorientierte Instrument zur langfristigen Erreichung einer CO2-neutralen Wärmeversorgung bis zum Jahr 2050.

 
 
 
 
 
Mehr erfahren  ➔
 
 
 
 
 
  Ein Wohngebäude, welches gerade saniert wird | © pixabay  
  © pixabay  
 
 
Veranstaltungsreihe im Rahmen des Projektes „WEG der Zukunft“
 

Veranstaltungsreihe im Rahmen des Projektes „WEG der Zukunft“

In einer Wohnungseigentümergemeinschaft kann das Thema Sanieren bzw. Modernisieren einige Tücken bereithalten. Bereits vor der Entscheidung für eine Sanierung stellen sich einige Fragen wie etwa nach dem notwendigen Umfang der Maßnahmen oder welches Heizungssystem für die nächsten Jahre eingebaut werden soll. Neben diesen in der Regel geläufigen Fragen kommen aber mit den zunehmenden Möglichkeiten auch neue Fragen auf. So können sich Eigentümerinnen und Eigentümer eine eigene Ladeinfrastruktur für ein E-Auto installieren lassen, doch das „Wie“ sorgt häufig noch für Stirnrunzeln. Auf diese und weitere Fragen möchte Ihnen die kommende Veranstaltungsreihe Antworten geben und helfen, die nächsten Maßnahmen in Ihrer bzw. den von Ihnen verwalteten WEG bestmöglich zu planen.

Für Interessierte veranstalten wir eine Themenreihe im Rahmen des Projekts "WEG" der Zukunft, die aus den folgenden vier Vorträgen besteht: 

Dienstag, 05. Oktober 2021, 15.30-17.30 Uhr:
Gebäudeerstcheck und Wertentwicklung durch Sanierungsmaßnahmen

Referenten: Philip Mußler, a-energen GmbH und Manfred Hermann, Karlsruher Institut für Technologie

Dienstag, 26. Oktober 2021, 15.30-17.30 Uhr:
Energieversorgung und Contracting

Referenten: Beate und Franz Bruckner, UBP-consulting GmbH & Co. KG

Dienstag, 09. November 2021, 15.30-18.00 Uhr:
Photovoltaik, Mieterstrom und E-Mobilität

Referenten: Andreas Ziegler, MVV Enamic GmbH, Stefan Schneider, Netze BW GmbH, Rafael Lang und Martin Heckmann, blue-oak GmbH

Dienstag, 23. November 2021, 17.00-19.00 Uhr: 
Finanzierungskonzepte und rechtliche Rahmen­bedingungen

Referenten: Tim Gaber, Eigenheimcoach und Finanzierungsexperte und Michael Tisch, Kanzlei Tisch

 
 
 
 
 
Jetzt anmelden  ➔
 
 
 
 
 
  Eine Personengruppe bei einer Veranstaltung | © pexels_daria-shevtsova  
  © pexels_daria-shevtsova  
 
 
12.10.2021: Workshop mit Praxisbeispielen und Einblicken in das Silicon Valley Ecosystem
 

Die Metropolregion Rhein-Neckar / Fachbereich Zukunftsfelder & Innovation in Kooperation mit Baden-Württemberg International veranstaltet am 12. Oktober von 10:00 - 12:00 Uhr einen kostenfreien  virtuellen Workshop mit Praxisbeispielen und Einblicken in das Silicon Valley Ecosystem. 

Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier! 

 

Das Silicon Valley gilt als HotSpot für innovatives Denken und Arbeiten. Neue Geschäftsmodelle, Produkte und Serviceleistungen entstehen dort in kürzester Zeit. Doch wie sehen die dort angewendeten Innovationsmethoden und -techniken konkret aus und wie werden sie umgesetzt? Welche dieser Methoden und Techniken können insbesondere auch KMU für ihre Arbeit nutzen, um gezielt Innovationen voranzutreiben? Gerade kleine und mittelständische Unternehmen tun sich oft schwer damit herausfinden, welche Innovationsmethoden und welche Strategie die für sie passende ist. Und was können KMU vom Ökosystem des Silicon Valley lernen, wenn es um innovatives Arbeiten geht?

 
 
 
 
25.-28.10.2021: Wasserstoffwoche 2021 
 

Die Wasserstoffwoche beschäftigt sich an jedem der vier Tage mit einem anderen Aspekt von Wasserstoff in der Region. Referenten:Innen aus verschiedenen Unternehmen und Institution werden zunächst in einem Vortrag die theoretischen Grundlagen zu dem jeweiligen Themenschwerpunkt beleuchten, um dann an ganz konkreten Beispielen aufzuzeigen, was bereits in der Praxis umgesetzt wird und welche Entwicklungen wir in den nächsten Jahren in der Metropolregion Rhein-Neckar erwarten dürfen. Angefangen bei flüsterleisen Müllfahrzeug für die Städte Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen bis hin zur 50MW Elektrolyseanlage bei der BASF.

Anmeldung: Wasserstoffwoche 2021

Themenschwerpunkte nach Tagen:

  • Montag, 25.10.2021: Wasserstoff – Was ist das eigentlich?
  • Dienstag, 26.10.2021: Wasserstoff für die Region - Wie geht das eigentlich?
  • Mittwoch, 27.10.2021 - Wasserstoff bewegt die Region - Wie geht das eigentlich?
  • Donnerstag, 28.10.2021: Wasserstoff und Sektorenkopplung  - Was ist das eigentlich?

Das Programm finden Sie unter dem unten aufgeführten Link. 


Die Wasserstoffwoche ist ein Teil des  Festivals innomake2021!

 
 
 
  Header Veranstaltung  | © fokus.energie e.V.  
  © fokus.energie e.V.  
 
 
11.10.2021: 2. BRENNPUNKT zum Thema Wasserstoff
 

Wasserstoff, ein vielfältig einsetzbarer Energieträger, wird für die Energiewende eine Schlüsselrolle einnehmen. Ob Anwendungen, Kosten des Elektrolyseurs, H2-Strategie, Speicherung, Transport, klimafreundliche Herstellung, regulative Voraussetzungen, Förderungen oder Investitionskosten: Bereits beim ersten „Brennpunkt“ des Energienetzwerks fokus.energie e.V. zum Thema, „zeigten die breit-gefächerten Anwendungen auch die Vielfalt der Einsetzbarkeit auf“, so Hilmar F. John, fokus.energie-Geschäftsführer: „In Sachen Roadmap, Produktion, Infrastruktur und Transformation haben sich darüber hinaus zahlreiche weitere Fragestellungen ergeben, die wir nun in einem zweiten ‚Brennpunkt‘ beleuchten möchten.“

Deshalb veranstaltet das Energienetzwerk fokus.energie e.V. mit dem Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag und der Technologieregion Karlsruhe einen weiteren „Brennpunkt“ zum Thema Wasserstoff – am Montag, 11. Oktober, von 14 bis 16 Uhr.

 
 
 
 
 
Reinschauen  ➔
 
 
 
 
 
 
Ausschreibungen
 
 
 
  Photovoltaikanlage | © picture alliance / dpa | Julian Stratenschulte  
  © picture alliance / dpa | Julian Stratenschulte  
 
 
Neue Ausschreibungsrunde für regionale Photovoltaik-Netzwerke
 

Um den Ausbau der Stromerzeugung aus Sonnenenergie weiter voranzubringen, setzt das Umweltministerium sein Förderprogramm „Regionale Photovoltaik-Netzwerke“ weiter fort. Das Photovoltaik-Netzwerk soll auch in Zukunft aus zwölf regionalen Netzwerken sowie einer zentralen Koordinierungsstelle bestehen. Am 03. September startete die neue Ausschreibungsrunde für die Beratungs- und Netzwerkinitiativen in den zwölf Regionen Baden-Württembergs. Insgesamt fördert die Landesregierung die Einrichtung und Arbeit dieser regionalen Netzwerke in den nächsten drei Jahren mit rund vier Millionen Euro.

 
 
 
 
 
Weiterlesen  ➔
 
 
 
 
 
 
 
 
Logo Metropolregion Rhein-Neckar  | © Metropolregion Rhein-Neckar
 
 
 
twitter