Thema: Gesundheit

"Helden. Retten. Leben."

Förderprogramm Kooperation Mitmachen

Mach mit - jeder kann ein Held sein!

In vielen Dingen sind wir in Deutschland die Nummer 1! Leider nicht in der Laienreanimation, da belegen wir europaweit den vorletzten Platz. Im Rahmen des von der BASF SE ins Leben gerufenen Pilotprojekts „Helden. Retten. Leben.“ bietet die Metropolregion Rhein-Neckar GmbH regionalen Organisationen und ihren Beschäftigten die Möglichkeit, sich über Laienreanimation zu informieren und darin Schulen zu lassen.

Denn, jedes Jahr sind in Deutschland ca. 80.000 - 100.000 Menschen vom plötzlichen Herztod betroffen. Mit jeder Minute Verzögerung verschlechtert sich die Überlebenschance um 10%! Eine sofortige Wiederbelebung durch Laien führt in ca. 50 Prozent der Fälle zur Rückkehr des Spontankreislaufs. In den Mitarbeiterschulungen wird das „Prüfen! Rufen! Drücken!“ Konzept theoretisch und praktisch an Übungspuppen verständlich gemacht, damit die Teilnehmer sich sicherer fühlen und den Mut haben in einer Notsituation zu helfen.

Mit dem Pilotprojekt „Helden. Retten. Leben.“ wollen wir unseren Teil zur Erhöhung der Laienreanimationsquote in der Metropolregion Rhein-Neckar und Deutschland beitragen. Denken Sie daran: Helden werden nicht geboren, sondern sie zeichnen sich durch ihren Mut und ihr Verhalten aus. Machen Sie mit Ihrer Organisation mit, denn jeder kann ein Held sein!

Prüfen-Rufen-Drücken | © BASF SE (in Anlehnung)

Prüfen-Rufen-Drücken © BASF SE (in Anlehnung)

Hier können Sie sich den Flyer herunterladen.

Die Schulungen verfolgen 3 Hauptziele:                                                                                                       

  • Vermittlung von Wissen und Technik für den Ernstfall  
  • Sensibilisierung der Teilnehmer
  • Abbau von Ängsten durch gezieltes Üben der Herz-Druck-Massage an modernen Übungspuppen  

Wieso sollten Sie teilnehmen?

  • Es ist wichtig, dass möglichst viele Menschen wissen, was im Falle eines plötzlichen Herzstillstandes zu tun ist. Machen Sie mit, denn jeder kann ein Held sein, man kann nichts falsch machen, außer man tut nichts! 

Gründe für Mitarbeiter:

  • Und sind wir doch mal ehrlich: Wie lange ist Ihr letzter Erste-Hilfe-Kurs her? Wissen Sie noch, was im Ernstfall zu tun ist? 

Gründe für Organisationen:

  • Verbesserter Mitarbeiterschutz
  • Ergänzung Ihres betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM-Angebot)
  • Verbesserung Ihres Arbeitgeberimages

Informationen für Mitarbeiter Informationen für Multiplikatoren Informationen für Organisationen

Ein Projekt von:

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH

gemeinsam mit:

Stephanie Fritz

Stephanie Fritz Projektmitarbeiterin Helden.Retten.Leben

0621 10708-456 0621 10708-400 stephanie.fritz@m-r-n.com