Neuigkeit

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH

Thema: Vereinbarkeit von Beruf und Familie

19.6.2017

Alice Güntert ist „Innovative Netzwerkkoordinatorin 2017“

Im Rahmen des „5. Innovationstages Fachkräfte für die Region“ hat das Bundesarbeitsministerium Mitte Juni in Berlin erstmals drei herausragende Netzwerkkoordinatoren ausgezeichnet. Hierzu zählt Alice Güntert (Foto: Zweite von links), Leiterin des Forums „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH. Ebenso wie Christian Justa (Netzwerk „Cleveres Köpfchen“ Greifswald) und Dirk Lüerßen (Wachstumsregion Ems-Achse) engagiere sich Güntert in vorbildlicher Weise für die Fachkräftesicherung und beschreite dabei neue Wege, heißt es in der Begründung.

Das Forum „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ wurde im Jahr 1999 von BASF und IHK Rhein-Neckar ins Leben gerufen, damals im Zuge der bundesweiten „Initiative für Beschäftigung“. 2006 ging das Netzwerk in die Verantwortung der neu gegründeten Metropolregion Rhein-Neckar GmbH über. Seit 2011 lenkt Güntert die Geschicke des inzwischen über 800 Mitglieder zählenden Verbunds. Ziel der Projekt- und Netzwerkarbeit ist es, die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben in der Rhein-Neckar-Region weiter zu verbessern, insbesondere für Familien mit Kindern und für Beschäftigte mit pflegebedürftigen Angehörigen. Hierzu organisiert das Forum z.B. das „Kompetenztraining Pflege“ oder den Führungskräfte-Workshop „Lebensphasenorientierte Personalpolitik“. Mit Publikationen wie dem „Pflegeleitfaden“ oder dem Vereinbarkeits-Newsletter „Infoblitz“ fördert das Forum zudem den regionalen Informations- und Erfahrungsaustausch.