Neuigkeit

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH

Thema: Verwaltungsvereinfachung

10.6.2015

Innovationspreis 2015 für das Modellvorhaben „Kooperatives E-Government in föderalen Strukturen“ vom Deutschen Beamtenbund

Das Modellprojekt „Kooperatives E-Government in föderalen Strukturen“ der Metropolregion Rhein-Neckar wurde Anfang Juni vom Deutschen Beamtenbund, der Interessenvertretung für Beamte und Tarifbeschäftigte im öffentlichen Dienst, mit dem Innovationspreis 2015 ausgezeichnet.

Mit 20.000 Euro dotiert, zählt er zu den höchstdotierten Auszeichnungen für Neuerungen im öffentlichen Dienst. In der Begründung der Jury heißt es, dass mit dem Modellvorhaben erstmals ein

„Real-Labor der Verwaltungsmodernisierung“

geschaffen wurde, in dem sich eine neue Kultur der Kooperation entwickeln konnte, das die Leistungsfähigkeit der öffentlichen Verwaltung für alle Beteiligten nachhaltig sicherstellt und verbessert.

2010 unterzeichneten der Bund, die Länder Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz sowie der Verband Region Rhein-Neckar eine Kooperationsvereinbarung zur Durchführung des Modellvorhabens „Kooperatives E-Government in föderalen Strukturen“. Das Ziel: innovative E-Government-Anwendungen entwickeln, die sich konsequent am Nutzen für Bürger und Unternehmen orientieren und auf Seiten der Verwaltung gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit erhöhen. Zugrunde lag die Erkenntnis, dass das föderale System, das Ressortprinzip wie auch die kommunale Selbstverwaltung die Entwicklung eines kooperativen E-Government oft hemmen und man deswegen versuchen müsse, bestehende Grenzen zu überwinden. Zu den Erfolgen zählen unter anderem die länderübergreifende Einführung der einheitlichen Behördenrufnummer 115 und eine regionsweite E-Vergabe-Lösung.

Themen und Projekte

Thema

Verwaltungsvereinfachung

Effiziente Kommunikation zwischen Behörden und Unternehmen ist ein wichtiger Standortfaktor. Dies gilt umso mehr, wenn sich ein Wirtschaftsraum so wie Rhein-Neckar über mehrere Bundesländer erstreckt und Unternehmen dadurch im Alltag mit unterschiedlichen Verfahren und Vorgehensweisen konfrontiert sind. Die länderübergreifende Verwaltungsvereinfachung, insbesondere das wirtschaftsorientierte E-Government, gehört daher seit Beginn zu den Aufgaben der gemeinschaftlichen Regionalentwicklungsarbeit.
Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen Ländern und Metropolregion Rhein-Neckar (von links): Stefan Krebs, Ralph Schlusche, Dr. Christine Brockmann, Dr. Thomas Schäfer, Randolf Stich | © MRN GmbH
Daran arbeiten wir

Modellvorhaben „Kooperatives E-Government in föderalen Strukturen“

Es wird gezeigt wie Vernetzung und IT Verwaltungsvorgänge kundenfreundlicher und kostengünstiger machen.

Modellvorhaben / Pilotprojekt Kooperation Förderprogramm Plan / Strategie