Metropolregion Rhein-Neckar

10 Gründe zu investieren

  • Starke Wirtschaft

    Eine Reihe international führender Großkonzerne (ABB, BASF SE, SAP SE, Heidelberger Druckmaschinen AG, Fuchs Petrolub SE, Bilfinger SE, Freudenberg & Co. KG, Roche Diagnostics GmbH) sowie ein breiter Mittelstand mit namhaften Traditionsunternehmen (Maxxtec AG, Sternjakob GmbH & Co. KG, C. Josef Lamy GmbH, Weldebräu GmbH & Co. KG) und innovativen Neugründungen (Cytonet GmbH & Co. KG, Sygnis Pharma AG, B.R.A.I.N. AG) machen die Metropolregion Rhein-Neckar zu einem der bedeutendsten Wirtschaftsstandorte der Bundesrepublik.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Infrastruktur

    Durch ihre zentrale Lage in Europa und eine hervorragende Infrastruktur ist die Metropolregion Rhein-Neckar bestens erreichbar – auf Straße, Schiene und Wasser. Der Individual- und Lieferverkehr profitiert von einem komfortablen Anschluss an das überregionale Autobahn-Netz, mit den Autobahnen A5/A67 und A61/A65 als Nord-Süd Achsen und der A6 als Ost-West-Achse sowie den entsprechenden Bundesstraßen. Der Mannheimer Hauptbahnhof, zweitgrößter ICE-Verteilerbahnhof Deutschlands, bietet mit rd. 240 Fernverkehrsabfahrten täglich optimalen Anschluss an das nationale und europäische Schnellverkehrsnetz. Der internationale Flughafen Frankfurt Rhein-Main ist mit dem Zug in gut 30 Minuten zu erreichen, die europäische Metropole Paris in nur 3 Stunden 30 Minuten. Vom City Airport Mannheim aus gibt es Linienverbindungen in die Bundeshauptstadt Berlin und nach Hamburg. Innerhalb der Region bietet das dichte S-Bahn-Netz idealen Anschluss. Der Mannheimer Rangierbahnhof, zweitgrößter seiner Art in Deutschland, und das Hafenzentrum Mannheim/Ludwigshafen, zweitgrößter Binnenhafen Europas, sind zudem zentrale Schaltstellen im europäischen Güterverkehr.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Produktivität

    Das Bruttoinlandsprodukt liegt mit rund 37.440 Euro pro Kopf deutlich über dem Bundesdurchschnitt (36.105 Euro). In mehr als 146.000 Unternehmen erwirtschaften über 895.000 Beschäftigte eine Bruttowertschöpfung von 79,2 Milliarden Euro (Daten 2014). Neben Dienstleistungsunternehmen spielt das produzierende Gewerbe eine wichtige Rolle.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Internationalität

    In Rhein-Neckar leben über 170 Nationalitäten zusammen. Der Ausländeranteil liegt bei 12%. Zum etwa gleichen Anteil stammen auch die Studierenden der regionalen Hochschulen aus Staaten rund um den Globus und tragen so zur Weltoffenheit der Region bei.

    In der Metropolregion Rhein-Neckar werden Kapazitäten und Kompetenzen vernetzt und mit ausgeprägter Wertorientierung gehandelt, um auch international ganz vorn dabei zu sein. Börsennotierte Großunternehmen ebenso wie kleine oder mittelständische Betriebe finden hierfür optimale Bedingungen vor: Kundenorientierte öffentliche Verwaltung, optimale Infrastruktur und Nähe zu international renommierten Forschungseinrichtungen.

    Ein Beleg für die internationale Ausrichtung und Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Wirtschaft: Rund 60% der in der Region produzierten Güter gehen in den Export. International geschätzte Universitäten und Forschungseinrichtungen prägen die Weltoffenheit der Region in gleichem Maße wie die Vielzahl kultureller Einrichtungen.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Exzellenter Forschungsstandort

    Wer sich in der Metropolregion Rhein-Neckar ansiedeln möchte, findet hier nicht nur starke Partner in der Wirtschaft, sondern auch ein exzellentes wissenschaftliches Umfeld. Weltkonzerne wie Mittelständler profitieren von einer qualitativ und quantitativ ausgezeichneten Hochschul- und Forschungslandschaft. In kaum einer anderen Region hat das Streben nach wissenschaftlicher Erkenntnis eine so lange Tradition wie hier. Die 1386 gegründete Universität in Heidelberg ist die älteste Deutschlands. Heute sind an den 22 Hochschulen der Region über 85.000 Studierende eingeschrieben. 16 Nobelpreisträger stehen in enger Verbindung zur Region. Nationale und internationale Ranglisten belegen die Exzellenz der akademischen Einrichtungen. In Rhein-Neckar sind mehr als doppelt so viele Menschen in der Forschung beschäftigt wie im Bundesdurchschnitt.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Flexibel und Kundenorientiert

    In der Metropolregion Rhein-Neckar treffen Sie auf eine kundenfreundliche und effiziente Verwaltung, die sich nicht an Zuständigkeitsgrenzen, sondern an der Lebenswirklichkeit der Unternehmen und Bürger der Region orientiert. Den besonderen Stellenwert dieses Themas zeigt auch das regionale Modellvorhaben „Kooperatives E-Government in föderalen Strukturen“, in dessen Rahmen eine Vernetzung der Verwaltungen untereinander als auch die Vernetzung der Verwaltung mit den Unternehmen vorangetrieben wird. Langfristiges Ziel ist es, die Kosten des Verwaltungsapparats um 25% zu senken. Dieses Ziel ist so ambitioniert, dass die Region Rhein-Neckar vom Bund eine Vorreiterrolle zugewiesen bekam.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Höchste Lebensqualität

    Die Region Rhein-Neckar bietet alles, was das Leben abwechslungsreich und lebenswert macht. Von historischen Sehenswürdigkeiten, darunter drei Weltkulturerbestätten, rd. 200 Burgen, Dome und Schlösser bis zur Naherholung in drei Naturparks mit einer Waldfläche von mehr als 210.000 Hektar. Eine vielfältige regionale Küche, Spitzengastronomie und preisgekrönte Tropfen aus vier Weinanbaugebieten lassen die Herzen von Feinschmeckern höher schlagen. Für kulturelle Genüsse jeden Geschmacks sorgen allein 15 internationale Top-Festivals, über 80 Theater, Kleinkunst- und andere Bühnen sowie über 200 Museen. Für höchste Freizeitqualität stehen sowohl Spitzensportstätten wie die Arenen der Fußball-, Handball- oder Eishockeybundesligisten als auch Breitensportbedingungen der Extraklasse. Erstklassig ist die Region aber auch in Sicherheit und Service: Laut Kriminalstatistik gehört die Region zu den sichersten Gebieten in Deutschland. Außerdem verfügt sie über eine überdurchschnittliche medizinische Versorgung, exzellente Wohn- und Einkaufsmöglichkeiten sowie vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Regionale Kooperation und Partizipation

    Regionale Zusammenarbeit hat in der Metropolregion Rhein-Neckar eine jahrzehntelange Tradition. Bereits Anfang der 1950er Jahre wurde auf kommunaler Ebene die „Arbeitsgemeinschaft Rhein-Neckar“ etabliert – der Grundstein, um gemeinschaftlich berührende Angelegenheiten wie Verkehr, Infrastruktur, Versorgung, Ansiedlung und Kultur gemeinsam zu planen. Im Jahr 1969 wurde die grenzüberschreitende Kooperation an Rhein und Neckar mit Unterzeichnung des 1. Staatsvertrags der drei Länder Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz offiziell besiegelt. Der seitdem immer enger gewordene Schulterschluss zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung wurde 2006 in einem bundesweit einmaligen Public-Privat-Partnership-Modell institutionalisiert. Grundlage dafür war der zweite Staatsvertrag der Länder, der am 26. Juli 2005 verabschiedet wurde und die Planungs- und Handlungsspielräume sowie die Zuständigkeiten der regionalen Autoritäten deutlich erweiterte. Seitdem arbeiten Verband Region Rhein-Neckar, Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V. und Metropolregion Rhein-Neckar GmbH sowie eine Vielzahl an intraregionalen Netzwerken und Partnern daran, das gemeinsame Ziel zu erreichen: als eine der attraktivsten und wettbewerbsfähigsten Regionen Europas bekannt und anerkannt zu sein.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Regionale Beratungsstellen

    Sie suchen einen geeigneten Standort für Ihr Unternehmen, eine Veranstaltunsgsort für einen Fachkongress oder gar einen Drehort für einen Film in der Metropolregion Rhein-Neckar? Bei der Wirtschaftsförderung der Metropolregion Rhein-Neckar erhalten Unternehmen, die auf der Suche nach Geschäftspartnern und Kooperationsmöglichkeiten sind,  schnell und unbürokratisch relevante Informationen. Kompetente Ansprechpartner stehen bereit – egal, ob Sie eine geeignete Gewerbeimmobilie suchen, Fragen zum Standort haben oder Unterstützung beim Kontakt mit Behörden benötigen. Rufen Sie uns einfach an!

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Gut ausgebildete Arbeitskräfte

    In der Region liegt ein besonderes Augenmerk auf der systematischen Förderung künftiger Leistungsträger und Innovatoren. Unternehmerpersönlichkeiten, das heißt die Fach- und Führungskräfte der Zukunft, müssen optimal ausgebildet, gefördert und frühzeitig in Netzwerke eingebunden werden, um selbst in die Rolle derjenigen hineinzuwachsen, die eine Innovationskultur prägen können. Denn sie ist die Basis für neue Entwicklungen und hochwertige Produkte, die schnell marktfähig sind und Gewinne erwirtschaften.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt

Metropolregion Rhein-Neckar GmbH
Stefan Orschiedt
Stefan Orschiedt
  • Leitung Standortmarketing
  • Leitung Wirtschaftsförderung / Innovation
  • Telefon +49 (0)621 12987-37
  • Fax +49 (0)621 12987-52

WIAS

Fakten für Entscheider: das Wirtschafts-, Arbeitsmarkt- und Sozial-Monitoring der Rhein-Neckar-Region.

Die Wirtschaftsförderer

Bestens für Sie vernetzt: die Wirtschaftsförderungen in der Rhein-Neckar-Region.

Da ist was für Sie drin!

Finden Sie Gewerbegrundstücke, Büro-, Hallen- und Ladenflächen sowie gewerblichen Sonderimmobilien auf dem Immobilienportal der Region Rhein-Neckar.

Durchklick zum Durchblick

Der Verwaltungsdurchklick: Ihr Zugang zur Verwaltung in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Immobilienmarktbericht

Rhein-Neckar entdecken